| 06.49 Uhr

Aachen
Zwölfjähriger macht Spritztour im Autohaus - hoher Schaden

Aachen. Ein zwölf Jahre alter Junge hat am Donnerstag in einem Autohaus in Aachen ein Fahrzeug in Bewegung gesetzt und dabei mehrere andere Wagen beschädigt. Als Mitarbeiter ihn zur Rede stellen wollten, versuchte er, sich auf der Kundentoilette zu verstecken.

Der Junge hatte eines der Fahrzeuge in Bewegung gesetzt, das beim Rückwärtsfahren gegen ein anderes Auto stieß, wie die Polizei mitteilte. Dabei seien zwei weitere Autos beschädigt worden. In dem Wagen steckte noch der Zündschlüssel. Die Mitarbeiter des Autohauses waren laut Polizei dabei, die Autos umzustellen.

Nach dem Zusammenstoß sprang der Zwölfjährige aus dem Fahrzeug und wollte sich auf einer Kundentoilette einschließen. Mitarbeiter hätten das verhindert. Sie übergaben den Jungen der Polizei und seinen Eltern, die ebenfalls gerufen wurden. Der Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

 

(lsa/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aachen: Zwölfjähriger macht Spritztour im Autohaus - hoher Schaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.