| 10.19 Uhr

Mann mit Schussverletzung gefunden
Polizei fahndet mit Luftbildern nach Tätern von Bedburger Parkplatz

Bedburg: Mann mit Schussverletzung auf Parkplatz - Luftbilder zeigen Reifenspuren
Das Luftbild zeigt deutliche Reifenspuren im Schotterbett des Parkplatzes. FOTO: Polizei Köln
Köln. Auf einem Parkplatz in Bedburg im Rhein-Erft-Kreis ist im November ein Mann mit einer lebensgefährlichen Schussverletzung gefunden worden. Der Fall gibt der Polizei Rätsel auf. Bringen Luftbilder den entscheidenden Hinweis?

Am 25. November war auf dem Parkplatz ein schwer verletzter heute 46-jähriger Mann gefunden worden. Ein Jogger hatte ihn auf dem Fahrersitz eines Autos entdeckt. Dort lag er laut Polizei offenbar mehrere Tage.

Die Polizei Köln nahm die Ermittlungen auf und setzte eine Mordkommission ein. Die konkreten Hintergründe der Tat sind weiter unklar. Den Ermittlern zufolge wurden zwei Schüsse auf den VW Golf, in dem der 46-Jährige auf dem Wanderparkplatz "Peringsmaar" gefunden wurde, abgegeben worden. Dabei habe der Bergheimer eine lebensgefährliche Verletzung am Kopf erhalten. Er sei nach wie vor nicht ansprechbar.

Mit diesem Fahndungsplakat bittet die Polizei um Hinweise. Bitte klicken Sie auf "Vergrößern", um das Plakat vollständig zu sehen. FOTO: Polizei Köln

Die Mordkommission hat nun ein Fahndungsplakat und Luftbilder von dem Parkplatz veröffentlicht. Auf den Aufnahmen sind Reifenspuren zu sehen. Die Ermittler bitten um Hinweise und fragen:

  • Wer hat im Zeitraum zwischen dem Nachmittag des 23. November 2017 (Donnerstag) und dem Morgen des 25. November 2017 (Samstag) verdächtige Beobachtungen auf dem Parkplatz "Peringsmaar" gemacht?
  • Wer kann Personen benennen, die sich mit Blick auf die Tat auffällig verhalten oder verdächtige Angaben gemacht haben?
  • Wer kann Angaben zu Personen oder Gruppen machen, die sich regelmäßig auf dem Parkplatz aufhalten?
  • Wer kann Angaben zu der Herkunft der Spuren im Schotterbelag auf dem Parkplatz machen?
  • Wer kann Angaben zur Herkunft der Einschusslöcher in mehreren Verkehrszeichen auf und in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes machen?

Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, ist eine Belohnung von 6500 Euro ausgelobt worden, davon 5000 Euro von privater Seite. Die Auslobung gilt bis zum 31. Juli 2018. 

In diesem dunklen Auto wurde der Verletzte gefunden. FOTO: Kripo Köln

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 ("Mordkommission Scheibe") unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

(lsa)