| 14.56 Uhr

Zoo Dortmund
Sechsjährigem fällt Faultier auf den Kopf

Das ist Faultier Julius aus dem Dortmunder Zoo
Das ist Faultier Julius aus dem Dortmunder Zoo FOTO: Natalie Gutjahr
Dortmund . Diesen Besuch im Dortmunder Zoo wird der sechsjährige Mats wohl nie vergessen: Faultier Julius fiel ihm auf den Kopf. Der Schüler wurde so zum Schutzengel des Tieres. Von Birte Köppen

Im Dortmunder Zoo ist einem Jungen ein Faultier auf den Kopf gefallen. Der sechs Jahre alte Schüler Mats war am letzten Tag der Herbstferien am 21. Oktober im Rahmen des Ferienprogramms im Tamandua-Haus des Dortmunder Zoos zu Besuch. Dort können die Faultiere frei über den Köpfen der Besucher klettern. Auch das Faultier Julius kletterte dort an diesem Tag, als es abstürzte. Dortmunds Stadtsprecherin Katrin Pinetzki zufolge war das Tier aufgrund einer schmerzhaften Blasenentzündung vermutlich geschwächt. Das wurde bei der anschließenden Untersuchung festgestellt.

Dabei war der Sturz auf den Kopf des sechsjährigen Mats Glück im Unglück: Dem Schüler ist, außer einer Beule am Kopf, nichts passiert. Den Sturz des Tieres konnte Mats bei seiner unfreiwilligen Rettungsaktion jedoch abfedern und so Verletzungen oder gar den Tod des rund acht Kilo schweren Faultiers verhindern. Als Dank für diese Rettung bekommt der Schüler am Samstag eine Jahreskarte für den Zoo geschenkt. Die Beule ist schon längst verheilt.

Und auch Julius ist wieder wohlauf. Der Zoobewohner musste aufgrund seiner Blasenentzündung drei Wochen in ärztlicher Behandlung bleiben. Ein Sturz wie der von Faultier Julius ist im Dortmunder Zoo bislang noch nicht vorgekommen. "Wir hoffen, dass es der einzige Unfall bleibt", sagte Stadtsprecherin Pinetzki.

Zwischenfälle in Zoos nicht ungewöhnlich

Vor vier Jahren büxten fünf Schimpansen im Zoo Hannover aus ihrem Außengehege aus und liefen durch den Park. Ein fünfjähriges Mädchen wurde von den Affen umgestoßen und erlitt eine Schürfwunde. Nach Augenzeugenberichten wurde das Kind von den Affen nicht angegriffen, sondern nur überrannt. Nicht so glimpflich verlief 2007 ein Gorilla-Ausbruch im Zoo von Rotterdam. Das Tier verletzte eine Besucherin mit Bissen schwer. Zwei Menschen - darunter ein Rollstuhlfahrer - verletzten sich auf der Flucht. Ein Tierpfleger erlitt einen Schock, als das Tier plötzlich vor ihm stand. Ein Jahr zuvor warf ein Gorilla im italienischen Brindisi einem Besucher mit einem Stein einen Zahn aus. Im Burger's Zoo in Arnheim in den Niederlanden brauchte ein Schimpanse die Drohne einer Filmcrew gezielt zum Absturz. Weibchen Tushi kletterte auf ein Gerüst und attackierte mit einem fast zwei Meter langen Zweig das Flugobjekt.

Hier gibt es Fotos von Julius aus dem Dortmunder Zoo.

Mit Material von lnw.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Faultier fällt sechsjährigem Mats im Dortmunder Zoo auf den Kopf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.