| 17.20 Uhr

Fear-Convention in Bonn
Treffen sich ein Vampir und ein Zombie

Fearcon in Bonn: Stars aus "The Walking Dead" und  "The Originals"
FOTO: RP ONLINE – Wir sind NRW!
Bonn. Ein kühles Bier zwischen Chucky, der Mörderpuppe und Zombiejägern: Auf der ersten Horror-Convention in Bonn werden bis Sonntag rund 5000 Fans von Gruselfilmen und schaurigen Serien in Bonn erwartet. Angekündigt haben sich auch Stars aus "The Walking Dead" und "The Originals". Von Laura Harlos

Der Saum von Christina Griebelers Kleid schleift über den Marmorboden. Mit ihrer Hochsteck-Perücke, der Krone und dem mit Tüll aufgebauschten roten Kleid sieht sie aus wie eine Prinzessin. Auf den ersten Blick. Ihre blutroten Pupillen und die spitzen Eckzähnen verraten, was sie wirklich ist. "Ich bin Sarah aus 'Tanz der Vampire'", sagt die 42-Jährige. "Weiße Haut habe ich nicht, weil ich mich erst vor zwei Jahren in einen Vampir verwandelt habe. Das dauert." Mit ihrer Freundin Judith ist die Kölnerin für das Wochenende nach Bonn gereist. Drei Monate hat sie an ihrem Kleid genäht. Conventions besucht sie regelmäßig. "Hier sehe ich alle meine Lieben wieder, die ich in den letzten Jahren kennengelernt habe", sagt die Vampirdame. 

Hunderte Horror-Fans tummeln sich von Freitag, 20. Oktober, bis Sonntag, 22. Oktober, im Maritim-Hotel in Bonn. Sie wollen sich gemeinsam gruseln, ihre Kostüme präsentieren und Menschen kennenlernen, die ihre Liebe zum Grauenhaften teilen. Die Fear-Convention feiert in diesem Jahr Premiere. Sie ist ein Ableger der bekannten Fedcon, die vor 26 Jahren erstmalig Star-Trek-Fans mit ihren Stars aus den Filmen zusammenbrachte. "Wir erwarten rund 5000 Besucher an diesem Wochenende", sagt Veranstalterin Barbara Ruder.

Der Schuhmann-Saal im Hotel heißt an diesem Wochenende "Zone des Todes". Im dunklen Marmorboden glitzern die Kristalle der Kronleuchter. Es könnte auch eine Kulisse aus dem Film "Titanic" sein. Wären da nicht die Spinnweben, die an den Wänden kleben. Und wären da nicht die weißen Tischdecken mit Blutspritzernauf den Ausstellerflächen. Händler aus aller Welt haben hier ihre Stände aufgebaut.

Szenen der FearCon 2017 in Bonn FOTO: dpa, fgj

Chucky, die Mörderpuppe grinst durch das Plastik-Fenster in ihrem Karton, Feen-Kronen warten darauf, aufgesetzt zu werden. "Wer hier klaut, stirbt", steht auf einem Schild. Schauspieler Matthew McConaughey lächelt auf einem Foto zwischen zahlreichen Bildern von Zombies und Werwölfen - für ein bisschen Wärme zwischen der Schaurigkeit.

Die Convention-Besucher wollen nicht nur Gleichgesinnte treffen, sondern auch Fotos und Autogramme von ihren Stars. Joseph Morgan ist laut vieler Fans das Highlight der Fearcon. Der US-Schauspieler ist bekannt als "Klaus" aus den Serien "Vampire Diaries" und "The Originals".

Michael Mundy ("The Walking Dead") und Oded Fehr ("Resident Evil") sind Namen, die sich Natalie Dausen und ihre Tochter Hannah in ihren Programmheften rot markiert haben. Die beiden sind leidenschaftliche Cosplayer, sie verkleiden sich so originalgetreu wie möglich. Mit Gasmaske, Luftgewehre und schwarzen Anzügen schlendern sie durch die fünf Säle, in denen Heavy-Metal-Konzerte, Musicals, Workshops und Zombiefeste geboten werden. "Leider können wir nicht bis zum Vampirball am Abend bleiben", sagt Dausen. "Hannah hat morgen früh ein Volleyballspiel."

Wenn um 22 Uhr der Vampirball beginnt, wird der Stand von Michael Karl Martin Graf von Berg, der sich selbst "Highlander" nennt, gut gefüllt sein. Der Wermelskirchener setzt Likör an und verkauft ihn auf Mittelaltermärkten und Conventions. "Pech" gibt es in den Geschmacksrichtungen Lakritz, Waldmeister und Wildbeere. An seinem Stand hat der "Highlander" schon einige Männer weinen sehen. "Wer den Pech-Pain mit Lakritz-Chili probiert, kann exorbitanten Speichelfluss erwarten", sagt er. Für Verbrennungen und Verätzungen übernehme er keine Haftung.

Lisa verwandelt sich direkt auf der Convention von einer jungen Frau zu etwas Schrecklichem. Body-Painter Micha will in fünf Stunden Pennywise, den Clown aus dem Film "Es", auf den Körper des Models zaubern. Die Augen von Pennywise funkeln bereits direkt in die Linsen der Handykameras von begeisterten Horror-Fans.

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fearcon in Bonn: Stars aus "The Walking Dead" und "The Originals"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.