| 11.22 Uhr

Verletzten Mann fotografiert
Gaffer müssen Bilder von Unfall in Essen löschen

Essen. Nach einem Unfall in Essen haben Polizisten Gaffer dazu aufgefordert, ihre Handybilder zu löschen. Sie hatten einen Verletzten fotografiert, der von Rettungskräften aus seinem Auto geborgen werden musste. 

Der Mann war am Donnerstag gegen 18.30 Uhr bei einem Unfall an der Altendorfer Straße verletzt worden. Sein Auto war mit einem zweiten kollidiert, das daraufhin in eine Bahnhaltestelle gekracht ist. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch ungeklärt. 

Wie ein Polizeisprecher sagte, blieben viele Anwohner stehen und beobachteten die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. "Meine Kollegen haben viele der Schaulustigen angesprochen, die dann auch gegangen sind", sagte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion.

Zwei oder drei Personen hätten die Bitte allerdings ignoriert und mit ihren Handys den Verletzten fotografiert, der noch in seinem Auto vom Notarzt versorgt werden musste. Die Beamten nahmen die Personalien der Personen auf und forderten sie auf, die Bilder zu löschen - was sie dann auch taten. 

Die Ermittlungen dauern an. 

 

 

(hsr)