| 11.11 Uhr

Umfrage in 20 Städten
Nur Dortmund gibt Busspuren für E-Autos frei

Dortmund. Dortmund ist nach einer Umfrage unter den 20 größten deutschen Städten die einzige, die zwei Busspuren für Elektroautos freigibt. Hintergrund der Umfrage ist das vor einem Jahr in Kraft getretenen Elektromobilitätsgesetzes.

Danach können E-Mobilen Sonderrechte eingeräumt werden. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks, der die Umfrage duurchführte, nutzen die Städte diese Möglichkeiten anber bislang kaum.

Ebenso nutzen laut der Recherche wenige Städte die neu geschaffene Möglichkeit, Besitzern von E-Autos das kostenlose Parken in der Innenstadt zu erlauben. In größerem Umfang seien dies nur Hamburg, Hannover und Bayreuth. Stuttgart räume solche Privilegien bereits seit 2012 ein.

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, sagte zu den Ergebnissen: "Wenn Sie zum Beispiel als Stadt gesagt haben, Sie wollen den ÖPNV beschleunigen, dann macht es keinen Sinn, Busspuren für Elektromobilität zur Verfügung zu stellen."

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Umfrage: Nur Dortmund gibt Busspuren für E-Autos frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.