| 10.58 Uhr

Raubüberfall in Gelsenkirchen
Verdächtige erscheinen nach Gewalttat auf Polizeiwache

Gelsenkirchen. Nach einer Auseinandersetzung mit Messern in Gelsenkirchen haben sich zwei Tatverdächtige bei der Polizei gestellt. Unter ihnen ist nach Angaben der Beamten ein polizeibekannter 16-Jähriger.

Er soll mit einem 22 Jahre alten Freund und vier anderen Jugendlichen am Hauptbahnhof zwei Brüder angegriffen, einen von ihnen mit einem Messer verletzt und dessen Rucksack gestohlen haben.

Nach der Tat flüchtete die Gruppe zunächst. Die Brüder hätten der Polizei einer Mitteilung zufolge aber Handyfotos der Tatverdächtigen zeigen können. Später seien der 16-Jährige und sein Freund aus freien Stücken und in Begleitung eines Rechtsbeistandes auf der Wache erschienen. Die beiden wurden festgenommen.

(hpaw/lnw)