| 00.00 Uhr

Dinslaken
Happening im Duschraum des Gesundheitshauses Lohberg

Dinslaken. Neue kreative Ideen beim "Open House" am 12. und 13. März im Kreativ-Quartier.

Wenn der Durchschnittsbürger Mozart unter der Dusche trällert, ist das ein Privatvergnügen. Wenn Dogus Guney im Duschraum "In diesen heil'gen Hallen" singt, ist das Kunst. Und dies nicht nur, weil das junge Talent des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein einen wundervollen Bass besitzt, sondern auch, weil sein Auftritt als Sänger unter der Dusche Teil einer Raum-Zeit-Collage ist, mit der die Vernissage des nächsten "Open House" im Kreativ-Quartier Lohberg am 12. und 13. März zu einem sich selbst hinterfragenden Happening wird.

Die Vernissage am Samstag, 12. März, ab 20 Uhr in der Dusche des Gesundheitshauses an der Hünxer Straße 372, leitet als erstes Kapitel die Reihe Adam & Eva, Variation, Improvisation ein. Anlass ist die Ausstellung von Judith Anna Schmidt (Zeichnung, Installation) und Isabella Jansen (Malerei). Weitere Mitwirkende des Happenings sind Matthias Moser, Raphael Beck, Jonas Sütel, Sandra Dell' Anna und Ioannis Zedamanis (Piano). Die Aufteilung des "Open House" auf zwei Tage ist nur eine der Neuerungen in diesem Jahr. Neben dem Workshop für Erwachsene von Ulrike Int-Veen um 14 Uhr - die Teilnahme ist frei, es werden nur die Materialkosten berechnet - bietet Judith Anna Schmidt am Sonntag, 13. März, von 11 bis 17 Uhr ein offenes Kinderatelier an. Unterstützt wird sie dabei von Jugendlichen aus Lohberg - die bei dem Transformationen-Projekt 2015 geknüpften Kontakte greifen. Auch beim Kunst-Café helfen Lohberger mit, und im benachbarten Parkwerk im Wasserturm findet um 16 Uhr ein Poetry-Slam für Jugendliche statt. Natürlich steht auch bei diesem "Open House" die eigentliche bildende Kunst im Mittelpunkt, und dies ist bereits bei dem Vernissage-Happening am Samstag der Fall.

Gastkünstler im Kreativ-Quartier ist Heinz Pollmann mit seinen abstrakten Werken, Mareike Kowalski ist im Atelier "freiart" mit ihrer Fotoserie "Archetypen der Göttin im Jahreskreis" vertreten. Ulrike Int-Veen zeigt Bilder ihrer Kreta-Exkursion und Thomas Zigahn präsentiert "Zwei Seiten". Für seine Upcycling-Produkte macht er einen Ausverkauf: Zigahns Geschäft in Dortmund hat sich derart etabliert, dass der Designer seine Werkstatt in Dinslaken aufgibt und alle Aktivitäten in Dortmund bündelt.

(bes)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Happening im Duschraum des Gesundheitshauses Lohberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.