| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Jahn hat in Essen nichts zu verschenken

Lokalsport: TV Jahn hat in Essen nichts zu verschenken
Auf Danny Rankls (links) Einsatz, wie hier beim 0:0 im Hinspiel gegen die Essener, hofft der TV Jahn heute Abend am Uhlenkrug wieder. FOTO: Heiko Kempken
Dinslaken-Hiesfeld. Hiesfelds Trainer Jörg Vollack kann das dauernde Gequatsche einiger Spieler nicht mehr hören. ETB braucht jeden Punkt im Abstiegskampf. Von Hendrik Gaasterland

Nach der deprimierenden 0:4-Schlappe in Bösinghoven am vergangenen Sonntag ist der Trainer des TV Jahn Hiesfeld, Jörg Vollack, immer noch maßlos von seiner Mannschaft enttäuscht. Richtig angefressen sei er, weil er das dauernde "Gequatsche" einiger Spieler nicht mehr hören könne. Deshalb ist für ihn das heutige Nachholspiel um 19 Uhr beim ETB Schwarz-Weiß Essen auch nicht die wahre und schnelle Chance zur Wiedergutmachung. "Wiedergutmachung ist es erst, wenn wir aus den ausstehenden acht Spielen 15 oder 16 Punkte holen. Wenn wir das nicht schaffen, dann gibt es zwar keinen Ärger. Aber ich würde mich dann ärgern", meint der Coach vor der Partie in Essen.

Während bei so manchem Hiesfelder Akteur die Luft raus zu sein scheint, wehrt sich der ETB noch mit allen Mitteln gegen den Abstieg aus der Oberliga und kämpft um jeden Punkt. Und das macht der Traditionsverein vom Uhlenkrug bemerkenswert gut, denn die Gegebenheiten sind in dieser Saison nicht die besten. "Davor muss man den Hut ziehen. Was Trainer und Mannschaft leisten, um den Klassenerhalt zu schaffen, verdient Respekt. Deshalb werden sie auch sicherlich gegen uns versuchen, mit aller Gewalt uns zu schlagen, um sich damit in der Tabelle vorentscheidend von den Abstiegsplätzen abzusetzen", sagt Vollack, der die Stärken des ETB kennt: "Dafür muss man ja nur auf das Torverhältnis und die geringe Anzahl an Gegentore schauen, um zu wissen, dass es eine sehr kompakte Mannschaft ist."

Obwohl Essen noch zu den Abstiegskandidaten gehört, kassierte die Truppe erst 33 Gegentore und hebt sich damit deutlich von den Mitkonkurrenten der unteren Tabellenregion ab. Auch der TV Jahn als Siebter würde sich wahrscheinlich über erst 33 Gegentreffer freuen, denn bei ihm schlug es häufiger ein. Elf Tore mehr mussten die Hiesfelder hinnehmen, bei denen Michael Ohnesorge und Yanic Melis definitiv ausfallen und Jan Pirschel angeschlagen ist. Somit wird Ekin Yolasan wieder ins defensive Mittelfeld rutschen und Kevin Kolberg hat berechtigte Chancen, als rechter Außenverteidiger in der Startelf zu stehen.

Auf eine deftige Ansprache beim Abschlusstraining gestern wollte Vollack trotz des Auftritts in Bösinghoven aber verzichten: "Ich habe keine Lust mehr in den letzten sieben Wochen, immer wieder an die elementarsten Dinge des Fußballs zu appellieren. Sie können immer noch ihre Chancen für die nächste Saison verbessern oder um ihre Prämien spielen, aber wenn es sie nicht mehr richtig interessiert, dann weiß ich auch nicht. Für mich ist eins allerdings klar: Wir werden jetzt nicht die letzten Wochen dieser Saison einfach so ausklingen lassen und schon die Sommerferien einläuten. Wie die Wochen aussehen werden, hängt von den Jungs ab."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Jahn hat in Essen nichts zu verschenken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.