| 00.00 Uhr

Dormagen
Diebe erbeuten 40 Tonnen Haselnüsse

Dormagen. Die schwere Beute verschwand aus einer Lagerhalle der Firma Corylus an der Hamburger Straße. Von Stefan Schneider

Für die Firma Corylus ist der Diebstahl eine mittlere Katastrophe - nicht nur wegen der Menge, sondern auch wegen des Zeitpunkts: 40 Tonnen Haselnüsse und Haselnussprodukte wurden übers Wochenende aus einer Lagerhalle des Unternehmens an der Hamburger Straße im Gewerbegebiet Top-West entwendet. "Und das ausgerechnet in der Hauptsaison. Wir stecken schließlich mitten im Weihnachtsgeschäft und müssen Lieferverträge erfüllen", teilte Vertriebschef Mesut Sarikaya auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Auf rund 450.000 Euro beziffert Sarikaya den entstandenen Schaden. Er geht davon aus, dass die Täter Insiderwissen und Ortskenntnisse hatten. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei müssen die Unbekannten in der Zeit von Freitag bis Montag (Sarikaya präzisierte gestern: "Zwischen Freitag, 19.30 Uhr, und Montag, 8 Uhr") aktiv geworden sein. Angesichts der großen Menge - die Nüsse waren auf Europaletten gestapelt - ist davon auszugehen, dass sie in einem Lastwagen mit reichlich Laderaum vorgefahren sein müssen. Und dass sie sich fürs Verladen zweier Hubwagen der Firma Corylus bedienten, die sie anschließend auch noch mitgehen ließen. In die Lagerhalle waren die Ganoven vorgedrungen, indem sie ein Rolltor aufgebrochen hatten. Mesut Sarikaya stellte im Übrigen neben dem Verlust der Nüsse den Diebstahl von Musikinstrumenten und Werkzeug fest.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, gestern dauerte die Spurenauswertung noch an. Laut Sarikaya sicherten die Beamten Fingerabdrücke und Fußspuren. Die Polizei, aber auch die Unternehmensführung hoffen nun auf Hinweise von möglichen Zeugen, die zu den Tätern führen können. Vielleicht tauchten ja am Markt verdächtige Angebote auf, die in Zusammenhang mit dem spektakulären Nussdiebstahl stehen, sagte Vertriebschef Sarikaya. Die verschwundenen Nüsse seien in unterschiedlichem Verarbeitungszustand gewesen - gehobelt, geröstet, geschält, gehackt. Auch Nusspaste sei entwendet worden.

Wem am vergangenen Wochenende verdächtige Personen oder ein verdächtiger Lastwagen an der Hamburger Straße aufgefallen ist, sollte sich unter 02133 3000 bei der Polizei melden. Auch die Firma Corylus sei für Hinweise dankbar, sagt Sarikaya. Er ist unter 02133 2768940 erreichbar.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Diebe erbeuten 40 Tonnen Haselnüsse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.