| 00.00 Uhr

Dormagen
Elektroschaden: Stadt sperrt VdS-Sportplatz

Dormagen. Die Kicker des VdS Nievenheim bleiben bis ins neue Jahr ohne sportliche Betätigung. Zumindest wird auf ihrer Anlage in nächster Zeit kein Fußball gespielt - die Partien der ersten Mannschaft in der Landesliga gegen den 1. FC Viersen und der "Zweiten" in der Kreisliga A gegen den SV Glehn mussten vorzeitig abgesagt werden. Das gab VdS-Abteilungsleiter Gregor Schwermer gestern bekannt. Grund für die Ausfälle ist nicht etwa der witterungsbedingt vielleicht schlechte Zustand des Untergrundes, sondern ein technischer Defekt in der Elektrik. Von dem seien der Kabinentrakt, der Sanitärbereich, die Umkleide der Schiedsrichter und ein Büro betroffen, berichtete Schwermer. Auch die Beleuchtung am Zugang zum Sportplatz funktioniere nicht. Die Stadt hat die gesamte Sportanlage gesperrt.

Laut Stadtsprecher Harald Schlimgen hatte der Sportservice registriert, dass auf der Anlage die elektrischen Sicherungen herausgesprungen waren. Der Grund sei zunächst unklar gewesen. Am Dienstag habe sich dann ein Elektriker vor Ort umgesehen, der den Schaden beheben sollte. "Dabei stellte sich heraus, dass sich durch die Schneelasten am vorigen Wochenende ein Ablaufstutzen für das Dachwasser verschoben hatte und Feuchtigkeit in das Gebäude eingedrungen war", teilte Schlimgen auf Anfrage mit. Die Höhe des Sachschadens könne noch nicht genau beziffert werden. Das Dach habe schnell wieder abgedichtet werden können. Doch die Feuchtigkeit sei noch da. Und bevor der betroffene Gebäudeteil nicht vollständig trocken sei, dürfe der Elektriker seine Arbeiten aus Sicherheitsgründen nicht aufnehmen.

Nun ist Geduld gefragt. Denn das Trocknen braucht seine Zeit. Die VdS-Anlage bleibt mindestens bis zum 7. Januar gesperrt.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Elektroschaden: Stadt sperrt VdS-Sportplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.