| 00.00 Uhr

Dormagen
Geißlein-Großfamilie schickt bösen Wolf zurück in den Zoo

Dormagen. Figurentheater spielte in der Kulle zweimal für Kinder.

Hurra, endlich einmal allein zuhaus! Das könnte ein toller Vormittag werden für Susi, Hanni, Niklas, Isabell, Janni, Tommi und Nesthäkchen "Baby". Wäre da nicht der listige Wolf, der nichts unversucht lässt, ins Haus zu gelangen und die sieben Geißlein zu verdrücken. Soweit der bekannte Grimmsche Stoff, den das Seifenblasen-Figurentheater aus Meerbusch erfrischend neu einkleidet und dafür ausgelassenes Lachen in der Kulturhalle erntete.

Puppenspielerin Elke Schmidt bändigte als alleinerziehende Ziegenmutter ihre aufgeweckte Brut und kämpfte mit den alltäglichen Problemen einer Großfamilie. Tommi hält nichts vom Haarewaschen, Niklas drangsaliert die jüngeren Geschwister, und Janni möchte so gern schon groß und nicht mehr nur belächelt sein. Weil Schmidt verschiedene Tonlagen perfekt beherrscht und die Puppen gekonnt in Szene setzt, erhält jeder Charakter seine Eigenart. Selbst der aus dem Zoo entfleuchte und steckbrieflich gesuchte Wolf erscheint liebenswert in seinen zunächst missglückten Versuchen, ins Ziegenhaus zu gelangen. Auch wenn er getreu der Märchenvorlage sechs der sieben Zicklein verspeist - sie werden natürlich von der Mutter gerettet - bleibt ihm das von den Grimms zugedachte böse Ende erspart. Statt im Brunnen landet Isegrimm wieder im Zoo, wo, so versicherte Puppenspielerin Schmidt dem jauchzenden Publikum, "Ihr ihn gerne besuchen könnt". Den Kindern, die die 50-minütigen Aufführungen gebannt verfolgten, war die Begeisterung anzusehen. Gerade der Wolf sammelte Sympathiepunkte bei Mathilde (4) und Henry (2), während Till (7) sich vor Lachen kringelte, als der Bösewicht die Zicklein mit Radau durchs Haus scheuchte.

Rund 280 große und kleine Zuschauer zählte Valerija Krivic vom städtischen Kulturbüro bei den zwei Vorstellungen und war damit sehr zufrieden.

(-fg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Geißlein-Großfamilie schickt bösen Wolf zurück in den Zoo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.