| 00.00 Uhr

Dormagen
Geschäftsführerin verlässt Deichverband

Dormagen: Geschäftsführerin verlässt Deichverband
Noch amtierendes Deichamt (v.r.): Deichgräf Eduard Breimann, Geschäftsführerin Anneliese Wißdorf, stellvertretender Deichgräf Gottfried Koch. FOTO: ON
Dormagen. Der Erbentag wählte Reinhard Hauschild zum Deichgräfen, Franz-Josef Bauers zum Stellvertreter. Die bisherige Geschäftsführerin kündigte. Von Carina Wernig

Ex-Bürgermeister Reinhard Hauschild wurde am Donnerstagabend mit 11:3 Stimmen vom Erbentag als neuer Deichgräf des Deichverbands Dormagen/Zons gewählt. Wie Hauschild, dessen Amtszeit am 1. April beginnt, erklärte, sei nicht die Zeit für große Erklärungen, nur eins: "Der Verband ist in schwieriger Situation", bat Hauschild "alle, denen der Verband und die vom Deich beschützten Menschen am Herzen liegen, uns bei dieser Arbeit zu unterstützen".

Damit löst Hauschild den noch amtierenden Deichgräfen Eduard Breimann ab, der nach großem Misstrauen und anhaltender Kritik der zehn Erbentagsmitglieder der IG Deich nicht mehr angetreten war. Zu den Stimmen der zehn IG-Deich-Mitglieder für Hauschild kam die von Max-Josef Kallen hinzu, der in einer persönlichen Erklärung bedauert hatte, dass der noch amtierende Deichgräf Eduard Breimann "aufgrund der andauernden Kritik gegen ihn nicht mehr antritt" und ihm für seine Arbeit dankte. Kallen wolle jedoch die Sacharbeit unterstützen und gut auch mit dem neuen Deichamt zusammenarbeiten. Die drei übrigen langjährigen Mitglieder, Rosemarie Albrecht, Hans-Josef Berchem, Hubert Mux, stimmten gegen Hauschild.

Noch amtierendes Deichamt (v.r.): Deichgräf Eduard Breimann, Geschäftsführerin Anneliese Wißdorf, stellvertretender Deichgräf Gottfried Koch. FOTO: ON

Zu Beginn der Sitzung hatte Anneliese Wißdorf, die seit fast zwölf Jahren für den Deichverband tätig ist - zunächst als Rendantin, seit August 2013 als Geschäftsführerin - ihre weitere Zusammenarbeit aufgekündigt. Dass sie aus der Presse erfahren musste, dass ihr Posten mit Wilfried Schellen besetzt werden soll (die NGZ berichtete), habe sie "tief getroffen". Daher sei ihr "Vertrauen in bestimmte designierte Mitglieder des Deichamts und Mitglieder des Erbentags schwer geschädigt". Ihrer Abwahl komme sie zuvor: "Deshalb wird eine weitere Zusammenarbeit mit dem Verband ab April 2015 nicht mehr stattfinden", sagte Wißdorf, die auf die von Franz-Josef Bauers bei der IG-Deich-Pressekonferenz geäußerte Kritik, der Deichverband habe sich zehn Jahre im Kreis gedreht, konterte: "Der Verband hat sich nicht zehn Jahre im Kreis gedreht, sondern es lief zehn Jahre lang alles rund."

Bei der Wahl der acht Heimräte, der Vorstandsmitglieder des Deichamtes, gab es unterschiedliche Ergebnisse: Franz-Josef Bauers (9:3, seine Geschwister Brigitte und Martin Bauers hatten wegen eventueller Befangenheit vorsorglich den Raum verlassen), Wilfried Schellen (12:2), Werner Rieck (14:0), Rudolf Plümmer (10:2), Eckhard Deneke (12:1), Joachim Fischer (12:1), Peter Fuchs (14:0), Hartmut Aschenbruck (13:0), der dafür als Erbentagsmitglied ausscheidet.

Geleitet wurde diese Wahl ebenso wie die des Deichgräfen nicht wie erwartet von Eduard Breimann, sondern von Adolf Pamatat. Dem entsprechenden Antrag von Hartmut Aschenbruck waren alle 14 Erbentagsmitglieder gefolgt. Mit 8:3 wurde Franz-Josef Bauers zum stellvertretenden Deichgräfen gewählt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Geschäftsführerin verlässt Deichverband


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.