| 00.00 Uhr

Dormagen
Künstlerin entspannt im Kräutergarten

Dormagen: Künstlerin entspannt im Kräutergarten
Seit 30 Jahren widmet sich Dorothea Grunewald der Textilkunst. Sie ist auch die Gründerin des entsprechenden Ateliers der Galerie-Werkstatt. FOTO: ati
Dormagen. Textilien haben Dorothea Grunewald schon als Kind interessiert. Daher gründete die Delratherin vor zehn Jahren auch das Atelier Textilkunst/Quilt und Patchwork beim Kunstverein Galerie-Werkstatt. In Knechtsteden findet sie kreative Ruhe. Von Anneli Goebels

In Knechtsteden zwischen Basilika und Theaterscheune, zwischen Kräutergarten und Lindenallee liegen auch die Vereinsräume des Kunstvereins Galerie-Werkstatt Bayer Dormagen. Für die Textilkünstlerin Dorothea Grunewald, die sich vor allem mit der Herstellung von Quilts beschäftigt, weht nicht nur durch die verschiedenen Ateliers ein kreativer Hauch, sondern durch das "Gesamtensemble Knechtsteden". "Das ist hier für mich ein Ruhepol. Ich lasse den Alltag draußen und kann einfach kreativ sein", sagt die Delratherin. Inspiration bekomme sie bei einem Spaziergang durch den Kräutergarten oder die Lindenallee, auf den Obstwiesen im Frühjahr oder wenn sie die neugeborenen Lämmer tapsig herumspringen sieht.

Seit 1990 ist Grunewald Mitglied des Kunstvereins, seit 14 Jahren arbeitet sie im Vorstand mit und ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit. Regelmäßig nimmt sie an Textilkunst-Seminaren teil, hat selbst Kurse beim Familienforum Edith Stein gegeben. Fünf Jahre hat sie die Jugendkunst-Projekte des Vereins organisiert und koordiniert. Kollegen unter anderem aus den Fachbereichen Bildhauerei, Fotokunst digital, Grafik, Keramik, Zeichnen und Malen, Silberschmiede, Porzellanmalerei haben dabei samstags mit Schülern verschiedener Dormagener Schulen gemeinsam gearbeitet und ihnen Techniken zum eigenen Fachgebiet vermittelt. Auch bei der Dormagener D'Art ist Dorothea Grunewald regelmäßig mit ihren Werken vertreten. "Ich experimentiere gern", sagt die Künstlerin, die als Chemietechnikerin gearbeitet hat. 17 Ausstellungen pro Jahr zeigt der Kunstverein in seinen Räumen. "Das müssen nicht welche von unseren Vereinsmitgliedern sein", sagt sie. Auch andere Künstler können sich dafür bewerben. In der Regel dauert eine Ausstellung drei Wochen.

Sie selbst hat ihr Atelier "Quilt und Patchwork" einmal in der Woche geöffnet und würde sich freuen, wenn der ein oder andere vorbeischauen würde und sich für das Patchworken und Quilten begeistern könnte. Anmeldung unter dorothea.grunewald@t-online.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Künstlerin entspannt im Kräutergarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.