| 00.00 Uhr

Dormagen
Maskierter raubt Tankstelle aus

Dormagen. Polizei schließt Zusammenhang mit Spielhallenüberfall letzte Woche nicht aus.

Ein bislang unbekannter Mann hat am Mittwoch gegen 22.50 Uhr die Shell-Tankstelle an der Hamburger Straße im Gewerbegebiet Top-West überfallen und Geld gefordert. Das berichtet die Polizei. Danach sei der Täter zu Fuß in Richtung eines nahegelegenen Möbelhauses geflüchtet.

Es war der dritte Raubüberfall in Dormagen in den vergangenen Tagen. Vergangene Woche war am Donnerstagabend eine Spielhalle an der Knechtstedener Straße in Horrem betroffen, am Montagabend ein Imbiss an der Krefelder Straße in Dormagen-Mitte. Zumindest zwischen dem aktuellen Fall und dem an der Knechtstedener Straße gibt es Parallelen. Denn beide Male bedrohte der Täter Angestellte mit einem Messer, beide Male war er mit einem Tuch maskiert. Auffällig ist auch, dass der Räuber in beiden Fällen von Zeugen als klein beschrieben wurde. Er soll nur etwa 1,60 Meter bis 1,65 Meter messen. "Wir können einen Zusammenhang zwischen den beiden Überfällen nicht ausschließen", sagt Polizeisprecherin Diane Drawe auf Anfrage unserer Redaktion.

Bei dem Thai-Imbiss an der Krefelder Straße waren es im Gegensatz zu den beiden anderen Delikten drei Räuber, die in Erscheinung getreten waren. Zwei der Unbekannten waren circa 1,70 Meter groß, einer nur etwa 1,55 Meter und wirkte von der Statur her wie ein Kind.

Die Polizei hofft in allen Fällen auf Hinweise von Zeugen (02131 3000). Bei der jüngsten Tat, dem Tankstellenüberfall, hatte der Räuber einen dunklen Kapuzenpullover und eine dunkle, weite Jogginghose getragen. Möglicherweise ist er vor oder nach dem Raub beobachtet worden.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Maskierter raubt Tankstelle aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.