| 00.00 Uhr

Dormagen
Nähmaschinenführerschein für Kinder

Dormagen: Nähmaschinenführerschein für Kinder
Ihren Nähmaschinenführerschein haben die jungen Teilnehmer des zweitägigen VHS-Workshops jetzt in der Tasche. Jetzt wissen die Mädchen, wie eine Naht gerade wird. FOTO: lber
Dormagen. Nähkurse bei der VHS boomen. Jetzt lernten auch 9-bis 12-Jährige in einem Workshop die Nähmaschine kennen. Von Vera Straub-Roeben

"Do it yourself" (Diy) ist ein ungebrochener Trend. Ob Häkeln, Stricken, Backen oder Nähen - durch das Selbermachen wird jeder zum Künstler oder Modeschöpfer. Die ersten Gehversuche wagten jetzt neun Kinder, die bei einem Volkshochschulkurs ihren "Nähmaschinenführerschein" machten. "Do it yourself ist ein riesiges Thema", sagt auch Programmbereichsleiterin Petra Rogge. "Als der Trend so langsam begonnen hat, haben wir einen Nähkurs angeboten. Mittlerweile sind es 15 bis 20. Eine Mutter hat sogar angefragt, ob ihre Tochter mit ihren Freunden ihren elften Geburtstag bei einem Nähkurs feiern kann."

In dem Workshop erklärt Christina Otte den Mädchen den Umgang mit der Nähmaschine. Sie ist eine von zwei Dozentinnen, bekannt für ihr "Freestyle-Nähen", und zeigt den Anfängerinnen in aller Ruhe die verschiedenen Teile der Nähmaschine, erklärt, was die Spule, was ein Ober- und was ein Unterfaden ist, und wie mit der Maschine genäht wird. Doch graue Theorie ist nichts für kleine Künstlerinnen, deshalb geht es schnell weiter zur Praxis: Auf knatschgrünen Stoffläppchen lernen die Mädchen, wie sie eine gerade Naht schaffen, denn die ist für alle späteren Projekte wichtig. "Ziel ist es, dass sie am Ende des ersten Tages ein kleines selbstgenähtes Kissen mit nach Hause nehmen können", sagt Petra Rogge. "Gerade Kinder brauchen ein Erfolgserlebnis, damit sie nicht gleich wieder die Lust verlieren." Und noch einen positiven Aspekt gibt es: "Nebenbei erfahren schon die Jüngsten praktisch, was eine Volkshochschule ist und dass es Spaß macht, dort etwas zu lernen. Für sie ist das hier etwas ganz anders als der klassischen Schulunterricht." Voll konzentriert sind die Schwestern Fiona (11) und Moya (13) Salamon bei der Sache.

"Ich nähe schon manchmal zu Hause mit der Hand und möchte gerne lernen, wie es mit der Nähmaschine geht", sagt Fiona. "Dabei haben wir schon gemerkt, dass es gar nicht so leicht ist, eine gerade Naht hinzubekommen." Vor allem Fiona freut sich schon darauf, selbst Kleidung und Taschen nähen zu können, die sie genau nach ihren Vorstellungen gestalten kann. Etwas weiter ist Luna Sophie Wolf (9), die gemeinsam mit ihrer Freundin Inga Keller den Nähmaschinenführerschein macht. "Inga wollte den Kurs gerne besuchen und hat mich gefragt, ob ich sie begleite. Das macht großen Spaß hier", sagt Luna Sophie. Gemeinsam mit Dozentin Christina Otte präpariert sie geblümten Stoff mit dem Bügeleisen. "Wir bügeln die Kanten, damit wir uns hinterher zwei Nähte sparen können", erklärt Otte. Alle jungen Teilnehmerinnen sind hochkonzentriert bei der Sache und arbeiten auf das Ziel hin: Ein kleines Täschchen mit Innenfutter und Reißverschluss, in dem sie ihre Nähutensilien, Schulstifte oder auch die erste Kosmetik aufbewahren können, und das sie voller Stolz zu Hause präsentieren können.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Nähmaschinenführerschein für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.