| 00.00 Uhr

Dormagen
Seniorenbeirat bietet Vortrag zum Thema "Abzocke" an

Dormagen. Immer wieder sind an den Haustüren Betrüger unterwegs, die den Bewohnern mit falschen Behauptungen neue Verträge oder Waren aufdrängen wollen. Auch am Telefon lauert diese Gefahr. "Die Opfer sind vielfach ältere Menschen", sagt der Vorsitzende des Dormagener Seniorenbeirats, Hans-Peter Preuss.

Gemeinsam mit der Verbraucherzentrale bietet das städtische Gremium deshalb einen Vortrag über die Abzock-Methoden der Drücker an. Am Mittwoch, 16. November, ab 15 Uhr informiert die Leiterin der Dormagener Verbraucherberatungsstelle, Paulina Wleklinski, in der Stadtbibliothek am Marktplatz über dieses Thema. Sie erläutert, wo Fallen lauern und wie Betroffene sich wirksam schützen können. Mit dabei ist auch Kriminalhauptkommissar Franz-Josef Rytlewski von der Kreispolizeibehörde. Er will die Senioren vor Trickdieben bewahren, die ebenfalls häufig unter falscher Identität an der Haustür klingeln. So wird davor gewarnt, Details zu seinen finanziellen Verhältnissen preiszugeben - egal, ob am Telefon oder an der Haustür. Und niemals sollten Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen übergeben werden.

Die Info-Veranstaltung dauert bis 17 Uhr. Bereits ab 14.30 Uhr laden der Seniorenbeirat und die städtische Seniorenbeauftragte alle interessierten Bürger zu einer Tasse Kaffee ein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Nähere Informationen zu der Veranstaltung gibt es unter 02133 257-255.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Seniorenbeirat bietet Vortrag zum Thema "Abzocke" an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.