| 00.00 Uhr

Dormagen
Springreiter Klaus Schleifer aus Gohr ist nun ein 75er

Dormagen: Springreiter Klaus Schleifer aus Gohr ist nun ein 75er
Seine Liebe zu Pferden ist nie verblasst: Klaus Schleifer vom Bergerhof in Gohr feiert heute seinen 75. Geburtstag. FOTO: JAZ
Dormagen. Reitsport und Pferde - im Rhein-Kreis Neuss ist beides untrennbar mit dem Namen Klaus Schleifer verbunden. Der Betreiber des Bergerhofes in Gohr, den er seit mehr als einem halben Jahrhundert führt und auf dem inzwischen auch der Reitverein Torfgrafen ansässig ist, saß jahrzehntelang als Springreiter im Sattel und feierte mit Pferden wie Anpilot, Record und Adriano beachtliche Erfolge. Heute wird der von vielen Menschen geschätzte Sportsmann 75 Jahre alt. Von Stefan Schneider

Von Ruhestand aber kann bei Schleifer trotz seines fortgeschrittenen Alters keine Rede sein. Seine Liebe zu Pferden und sein großes Wissen über den Springsport vermittelt der Gohrer bis heute gerne weiter - an Kinder und Jugendliche, aber auch an erwachsene und teils namhafte Springreiter aus dem Rhein-Kreis, bei denen er immer noch als Trainer und Ratgeber gefragt ist. "Dabei lässt er es sich nach wie vor nicht nehmen, seine Schützlinge bei Wind und Wetter von morgens bis abends auf die verschiedensten Turniere zu begleiten und engagiert zu unterstützen", berichtet eine Wegbegleiterin. Wer Schleifer bei einem dieser Turniere beobachte, könne sich schnell ein Bild von dessen lebhaftem und unermüdlichen Engagement machen.

Von denen, die ihr Pferd auf dem Bergerhof stehen haben oder dort beim RV Torfgrafen Reitsport betreibt, gibt es ebenfalls großes Lob. Er sorge nicht nur für das Wohl der Pferde, "sondern auch für eine Stallgemeinschaft, die ihresgleichen sucht", urteilt zum Beispiel Marie-Cäcil Dahlmann. Folglich sei es kein Wunder, dass sich seine Einstaller und Schützlinge wünschten, dass er seine Arbeit rund um den Springsport noch viele Jahre fortsetzen könne.

Den Abschied von seiner aktiven Laufbahn hatte der auf dem Alt-Hövelerhof in Anstel geborene Klaus Schleifer übrigens an eine Art Generationswechsel geknüpft. Wenn sein Sohn Nils sein erstes E-Springen gewinnen würde, höre er als Aktiver auf, hatte er angekündigt. Und Wort gehalten: Als Nils 2011 im Alter von zehn Jahren den entsprechenden Erfolg erreiten konnte, konzentrierte sich sein Vater auf seine Aufgaben als Trainer. Und auf all' das, was sonst noch zu tun ist auf dem Bergerhof - wie zum Beispiel Landwirtschaft und Pferdezucht.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Springreiter Klaus Schleifer aus Gohr ist nun ein 75er


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.