| 00.00 Uhr

Dormagen
Zentrum will Schwimmer-Statistik

Dormagen. Fraktion fordert von der Stadt Infos über Schwimmfähigkeit der Grundschüler.

Es ist nur eine dürre Information, die über die Schwimmförderung und -fähigkeit der Dormagener Grundschüler Auskunft geben soll. Ein Thema, das bundesweit eine Bedeutung hat, seitdem eine Forsa-Studie die Öffentlichkeit alarmierte, weil 59 Prozent der Kinder vor dem Wechsel an eine weiterführende Schule nicht schwimmen können.

Auch in Dormagen war das so, zeigte eine Erhebung vor drei Jahren: 25 bis 50 Prozent lautete die Negativ-Quote. Mit finanziellen und personellen Anstrengungen wurde das viel besser. Aufgrund einer intensiven Schwimmförderung, die damals einsetzte, liegt die Quote der Kinder, die mit dem "Seepferdchen" als Schwimmabzeichen die Grundschule verlassen, viel höher. Anja Jungmann vom Sportservice der Stadt sagte im Juni: "Alle Kinder, die die Grundschule verlassen, können schwimmen. Egal ob sie per Definition ein Seepferdchen- oder Bronze-Abzeichen abgelegt haben, denn sie hatten ein Jahr lang Schwimmunterricht."

Dem Sportausschuss sollte eigentlich jetzt eine konkrete Bestandsaufnahme für das vergangene Schuljahr vorgelegt werden. Statt dessen gibt es nur die rudimentäre Mitteilung, dass "die Schwimmfähigkeit der Teilnehmer an diesem Programm von den Förderkräften dokumentiert wird; eine Trainerin, die zum Schuljahresbeginn 79 reine Nichtschwimmer zu betreuen hatte; in vier der sechs von ihr betreuten Schulen konnten alle Kinder zumindest das Seepferdchen erreichen". Was ist mit den übrigen Grundschulen? Dazu gibt es keine Zahlen.

Genau die will die Zentrums-Fraktion wissen und fordert den versprochenen Bericht ein. "Die vom Sportservice vorgelegte Infodrucksache halten wir für nicht ausreichend", sagt Fraktionsvorsitzender Hans-Joachim Woitzik. "Da bei der letzten Erhebung der Schwimmfähigkeit annähernd 50 Prozent nicht sicher schwimmen konnten, halten wir es für erforderlich, dass der Sportservice berichtet, ob das operative Ziel - alle Nichtschwimmer haben das Seepferdchen geschafft - erreicht wurde oder ob noch weiterer Handlungsbedarf besteht." Stadtsprecher Swen Möser erklärte, dass es im Ausschuss genauere Zahlen geben wird.

(schum)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zentrum will Schwimmer-Statistik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.