| 00.00 Uhr

Dormagen
Zwölf Architekturbüros zeigen Entwürfe für Lernort

Dormagen. Die Modelle sind vom 5.-7. Oktober öffentlich zu sehen.

Der Architektenwettbewerb für den neuen "Lernort Horrem" auf dem Gelände der Christoph-Rensing-Schule geht in die Endphase. Insgesamt zwölf Büros haben Entwürfe für das Gebäude eingereicht, das künftig die Grundschule mit der Kindertagesstätte "Sonnenblume" vereinen soll. Die dazugehörigen Modelle werden ab dem 5. Oktober öffentlich im Bürgerhaus an der Knechtstedener Straße ausgestellt.

Spannend wird es am Freitag, 7. Oktober, um 16 Uhr: Dann gibt die aus Architekten und Vertretern der Stadt gebildete Jury ihre Entscheidung bekannt. Prämiert werden drei Entwürfe. Darunter kann die Stadt ein Modell auswählen, das verwirklicht werden soll. Für den ersten Preis wurden 8000 Euro ausgelobt, der Zweitplatzierte erhält 5000 Euro und der Drittplatzierte 3000 Euro. An der Bekanntgabe der Preisträger können neben den Rats- und Ausschussmitgliedern alle interessierten Bürger teilnehmen. "Hier besteht die Möglichkeit, Fragen an die Preisträger zu richten und sich ihre Entwürfe erläutern zu lassen", sagt Erster Beigeordneter Robert Krumbein. Das Raumprogramm für den Lernort Horrem umfasst eine viergruppige Kita und ein Begegnungszentrum mit Gemeinschaftsraum, Kinderrestaurant und Lese-Oase. Die geplante Nutzfläche des Neubaus beträgt rund 800 Quadratmeter. Die Modelle aller Wettbewerbsteilnehmer werden vom 5. bis 7. Oktober jeweils von 16 bis 18 Uhr im Bürgerhaus an der Knechtstedener Straße zu sehen sein. Eine weitere zweiwöchige Ausstellung - insbesondere auch für das Fachpublikum - wird in Abstimmung mit der Architektenkammer folgen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Zwölf Architekturbüros zeigen Entwürfe für Lernort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.