| 16.00 Uhr

Streit eskaliert in Düsseldorf
45-Jähriger nach Messerstich in Oberbilk in Lebensgefahr

Messerstecherei in Düsseldorf-Oberbilk
Messerstecherei in Düsseldorf-Oberbilk FOTO: Patrick Sch�ller
Düsseldorf/ Willich. Nach einer Schlägerei auf der Kölner Straße in Düsseldorf-Oberbilk gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Ein 45-Jähriger ist dort mit einem Küchenmesser lebensgefährlich verletzt worden.

Beamte waren am Sonntagabend zur Kölner Straße gerufen worden, weil sich dort eine größere Personengruppe prügelte. Ein 45-Jähriger wurde dabei laut Polizei mit einem Küchenmesser lebensgefährlich verletzt. Ein 32-Jähriger steht unter dringendem Tatverdacht, den Mann niedergestochen zu haben, und wurde festgenommen. Er wird zurzeit dem Haftrichter vorgeführt.

Hintergrund der Auseinandersetzung könnte nach Einschätzung der Ermittler ein seit längerem schwelender Familienstreit sein. Der 32-jährige Leverkusener soll auf der Straße mit dem 45-Jährigen, der in Willich im Kreis Viersen wohnt, aneinandergeraten sein.

Mehrere andere Personen hätten sich eingemischt, darunter auch ein 37-jähriger Düsseldorfer, gegen den ebenfalls ermittelt wird. Er war ebenfalls kurzfristig festgenommen worden. Als die Polizei am Tatort eintraf, waren die Schläger derart in Rage, dass die Beamten Reizgas und Schlagstock einsetzen mussten, um sie zu trennen, sagte ein Polizeisprecher.

(sg)