| 15.55 Uhr

Düsseldorf
Trickdieb gefasst: Wem gehört dieser Schmuck?

Düsseldorf: Wem gehört dieser Schmuck
Düsseldorf: Wem gehört dieser Schmuck FOTO: Polizei
Düsseldorf. Nach einem versuchten Trickbetrug hat die Polizei an der Immermannstraße zwei Verdächtige festgenommen. Einer der beiden soll sich zuvor als Wasserwerker ausgegeben haben. Die Polizei stellte bei dem Duo eine EC-Kartenlesegerät sowie mehrere Schmuckstücke sicher. 

An  der Kreuzung Oststraße/Immermannstraße hatte ein älterer Herr am Dienstagmittag zwei Streifenbeamte angesprochen. Er vermutete, fast Opfer eines Trickbetrugs geworden zu sein. So wollte sich kurz zuvor ein angeblicher Mitarbeiter des "Gas-Wasser-Notdiensts" Zutritt zum Keller verschaffen. Da der ältere Herr diesen Schlüssel nicht besaß, entfernte sich der Unbekannte schließlich.

Die Maschen der Trickbetrüger FOTO: dpa, frg fpt

Wenig später überprüften die Beamten zwei verdächtige Männer. Auf einen der beiden passte die Beschreibung des angeblichen Wasserwerkes. Bei der Durchsuchung des Mannes entdeckte die Polizei einen gefälschten Ausweis. Ermittlungen ergaben, dass die 33 und 41 Jahre alten Männer gezielt nach Düsseldorf gekommen waren, um hier Straftaten zu begehen. Sie werden im Polizeipräsidium vernommen. 

Neben dem gefälschten Ausweis stellten die Beamten auch ein mobiles EC-Kartenlesegerät, das bei einem Diebstahl in einem Café erbeutet hatten, und diverse Schmuckstücke sicher. Die Herkunft des Schmucks ist bislang unbekannt. 

Düsseldorf: So hat sich die Kriminalität entwickelt

Sollte jemand seinen Schmuck wiedererkennen (hier geht es zu den Bildern) oder Hinweise auf dessen Besitzer geben können, bitte bei der Polizei unter der Rufnummer 0211/8700 zu melden.

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.