| 00.00 Uhr

Kommentar zum Bilker Bahnhof
Deutsche Bahn muss nachlegen

Kommentar zum Bilker Bahnhof: Deutsche Bahn muss nachlegen
Hinter den Bauzäunen liegen schon die Steine für den neuen Bahnsteig in Bilk. Technik und Bänke fehlen noch, der Weg zum Platz im Bildhintergrund muss noch befestigt werden. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Der Bilker Bahnhof ist spätestens seit Eröffnung der Wehrhahn-Linie einer der drei wichtigsten Knotenpunkte im öffentlichen Verkehrsnetz der Landeshauptstadt. Dort halten alle neuen U-Bahnen-Linien, die Busse zur Universität sowie die S-Bahnen aus Wuppertal, Köln, Mettmann und Neuss. Die Deutsche Bahn trägt dieser herausragenden Bedeutung leider nicht Rechnung.

Nach langer, unrühmlicher Vorgeschichte wurde vor zwei Jahren ein Zeitplan für den Regionalhalt Bilk aufgestellt, der nur insofern ehrgeizig war, als er nun schon nicht mehr eingehalten werden kann. Danach sollten 2018 die Gleise verlegt, im Folgejahr der Bahnsteig gebaut und das Ganze dann 2020 eröffnet werden. Insider rechnen damit, dass das Projekt mindestens ein Jahr mehr in Anspruch nehmen wird.

Das wäre dann fünf Jahre nach der Eröffnung der Wehrhahn-Linie, von deren Start auch die Deutsche Bahn nicht erst seit gestern weiß.

christian.herrendorf @rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar zum Bilker Bahnhof: Deutsche Bahn muss nachlegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.