| 00.00 Uhr

Düsseldorf

In den 1920er Jahren entwickelt sich in Düsseldorf ein wildes Nachtleben. Ein legendärer Ort ist das "Café Wien" an der Ecke Königsallee/Graf-Adolf-Straße. In dem Laden, ehemals auch Corso Cabaret, gibt es Vergnügungen und Unterhaltung auf mehreren Etagen. Dazu gehören Weinstuben, Getränkebars und Café-Tische. In dem Eckhaus befindet sich auch einer der ersten Läden der Stadt, der Kondome verkauft - im Volksmund wird sie daher "Gummi-Ecke" genannt, erzählt Stadtgeschichts-Experte Thomas Bernhardt. Die Zeiten sind lange vorbei - heute erinnern nur noch Fotos an das Tanzlokal, wie jenes, das Manfred Sieberling von seinem Schwiegervater übernommen hat. Die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs zerstörten das Gebäude. Heute findet sich dort ein Bau neueren Datums, der die Parfümerie Pieper beherbergt.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.