| 00.00 Uhr

Name und Nachricht
Düsseldorf

Düsseldorf. Das Wetter an diesem Palmsonntag war nun wirklich überragend. Sonne pur, ein Himmel wie in der Ägäis und knappe 24 Grad. "Pack die Badehose ein" dachten sich da zahlreiche Düsseldorfer und fuhren an den Unterbacher See. Vielleicht eher zum Sonnen, Bötchenfahren und Sandburgen-Bauen als zum Schwimmen. Denn die Wassertemperaturen vor Ostern (rund 14 Grad) sind denn doch eher etwas für Hartgesottene mit Erfahrungen im Eisschwimmen.

Doch als immer mehr sonnenhungrige Menschen Richtung Strandbad und Bötchenverleih strömten, gingen die Rollläden an den Kassenhäuschen runter. Die Botschaft: Bitte nicht mehr fragen, hier ist noch geschlossen. Das soll sich ab dem kommenden Jahr ändern, kündigt Peter von Rappard, Geschäftsführer des Zweckverbands Erholungsgebiet Unterbacher See, an. "Bislang war Ostern für uns das klassische Datum, ab dem wir - gutes Wetter vorausgesetzt - Strandbad und Bootsverleih öffnen konnten", sagt der 57-Jährige.

Daraufhin habe man im Zweckverband die Planungen einschließlich der Dienstpläne ausgerichtet. So wird es aber nicht bleiben. "Wir legen als neuen Stichtag für eine mögliche erste Öffnung den 1. April fest", sagt von Rappard. Ob das Bad und der Bootsverleih dann tatsächlich am Start sein werden, hänge natürlich von der Witterung ab. "Das Wetter wird immer unberechenbarer, mal ist der April noch ein Wintermonat, mal mutet er an wie Frühsommer.

Darauf reagieren wir nun", sagt von Rappard. Bürger, die mit Blick auf den rheinischen Klimawandel auf eine noch frühere Öffnung hoffen, muss er freilich enttäuschen. Der Landschaftsplan schreibe für den See eine Winterruhe bis zum 31. März vor. Jörg Janßen

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Name und Nachricht: Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.