| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Im Elektro-Handwerk berät jetzt auch Roboter Pepper

Düsseldorf. Wer den neuen Showroom der Elektro-Innung an der Münsterstraße betritt, fühlt sich ein wenig an die Vorstellung der Zukunft in Filmen aus dem Kino erinnert. Denn zur Begrüßung bei der Eröffnungsfeier erwartete Handwerkskammerpräsident Andreas Ehlert nicht eine freundliche Kellnerin, sondern "Pepper", ein niedlicher Roboter, der allein einen Besuch schon lohnend machte. Ehlert wurde von Pepper per Handschlag begrüßt (ganz wichtig bei Handwerkern). Auch Bürgermeister Friedrich Conzen nutzte die Gelegenheit, mit Pepper zu plaudern und sich von ihm -drahtlos gesteuert - einen Cappuccino zubereiten zu lassen.

Gut, Pepper ist wohl eher ein Promo-Roboter, denn er schaut seinen Gesprächspartner mit verrenktem Hals an, und aus auch für die Handwerker noch unerfindlichen Gründen kriegt Pepper ab und zu Lachattacken, bei denen er laut kichert, sich nach vorne beugt und seine Augen gelb leuchten lässt. Aber der neue Showroom der Innung, diese nennt ihn "Home of Smart City" bietet einiges, was viel praktischer in den Haushalt passt als ein kichernder Zwerg-Roboter.

Der Showroom ist dazu da, dass Düsseldorfs Elektrohandwerker ihren Kunden zeigen können, was in Sachen digitalisiertem Haushalt heute schon erschwinglich und vor allem umsetzbar ist.

So sind dort etwa Sensoren zu sehen, die einen möglichen Wasserrohrbruch registrieren und wahlweise den Hausbewohner per App auf dem Tablet oder Smartphone informieren - oder eine automatische Durchsage auslösen. Ebenso wird demonstriert, sie man via Handy den Wasserkocher so betätigen kann, dass er Wasser für grünen Tee auf nur 70 statt 100 Grad erhitzt. Der Showroom zeigt eine Vielzahl an elektronischen und internetbasierten Gimmicks, die vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen wären. "Mit Hilfe modularer Technologiesysteme können Sie von fast jedem Punkt der Erde bequem mit Smartphone oder Tablet Grundstuck und Innenräume überwachen", sagte Vize-Obermeister Uwe Isenbügel. "Die verschiedenen Systeme sorgen für mehr Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz", sagte Innungs-Obermeister Georg Eickholt. Mit erheblichen finanziellen Mitteln und mit Unterstützung der Partner aus der herstellenden Industrie und dem Elektrogroßhandel sei es gelungen, sagte Eickholt, dieses moderne Forum zu schaffen.

(tb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Im Elektro-Handwerk berät jetzt auch Roboter Pepper


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.