| 00.00 Uhr

Düsseldorf
In Eller lockt wieder der Osterhase

Düsseldorf: In Eller lockt wieder der Osterhase
Der Ostermarkt in Eller bietet besonders für Familien Einiges: Im letzten Jahr sorgte ein Seifenblasenkünstler für Staunen. FOTO: Archivfoto; Bernd Schaller
Düsseldorf. Mit dem Fest auf dem Gertrudisplatz wird traditionell die Freiluftsaison im Stadtteil eingeläutet. Besonders für Gartenliebhaber und Freunde des Kunsthandwerks ist der Markt ein Muss. Von Torsten Thissen

Auch wenn auf der letzten Sitzung der Bezirksvertretung im Bezirk 8 lange über den Weihnachtsmarkt geredet wurde, dass man sich mit der Werbegemeinschaft und den Marktbeschickern zusammensetzen müsse, dass der Markt doch schöner werden müsse und wie man dies anstellen solle - der Ostermarkt in Eller gehört unstrittig zu den Höhepunkten im Festkalender des Stadtteils, höchstens noch übertroffen durch das Gumbertstraßenfest.

Kaum also lässt sich die Sonne blicken, ist auch wieder Ostern, und der Gertrudisplatz lockt zum ersten mal die Menschen im Stadtteil nach draußen. Am Sonntag also wird der Gertrudisplatz einmal mehr zum Ziel für Interessierte an Kunst und Kunsthandwerk. Und sie kommen nicht nur aus Eller, regelmäßig treffen sich auch Düsseldorfer aus anderen Stadtteilen dort, um ein bisschen von der präsentierten Frische des Frühlings mit nach Hause zu nehmen.

Deshalb ist der Ostermarkt auch so beliebt bei den Ausstellern. Die kommen nämlich nicht nur aus der der Region, aus Düsseldorf und Umgebung, sondern auch Aussteller aus dem angrenzenden Ausland präsentieren ihre Waren. Von 11 bis 18 Uhr bieten sie außergewöhnliche und originelle Kreationen rund um Deko und Schmuck zum Fest. So gibt es etwa Deko aus Paletten und Schalholz für Haus und Garten, ein Besteckkünstler zeigt, was er kann, doch der Klassiker zu Osterzeit darf nicht fehlen: handbemalte Eier, die in den Osterstrauch gehängt werden können.

Die Palette des in Eller ausgestellten Kunsthandwerks ist groß: Schmuckstücke aus Gold und Silber, Glas und Filz und sogar Schmuck aus Omas altem Tafelsilber sollen die Besucher begeistern. Zudem gibt es Mode, die den kommenden Frühling vorweg nimmt: Filz- und Textildesigner zeigen Tragbares und Ausgeflipptes von schick bis leger.

Mit feinen Metall- und Edelstahlobjekten, Skulpturen, Floristik und Gartenaccessoires, origineller Keramik, Acryl- und Ölmalerei, Mosaik-Kunst, geschmackvollen Patchworkarbeiten, Lieblingsstücken für die Kleinsten, Kunstwerken aus Holz, Schiefer und Glas bietet der Markt eine Vielfalt an Schönem, Seltenem und Individuellem.

Ob kreative Köpfe, Designer oder Hobbykünstler - allesamt zeigen sie ihre ausgefallenen Ideen, Nützliches und Überraschendes sowohl für den großen als auch für den kleinen Geldbeutel.

Der Markt lohnt sich besonders für Familien, wie die Werbegemeinschaft betont. Ein buntes Mitmach-Programm für die Kleinsten mit Karussell und Kinderschminken sowie ein gastronomischer Bereich sollen nach dem, Willen des Veranstalters den Besuch zu einem echten Frühjahrsereignis machen.

Hierzu gehört natürlich auch ein großes Angebot für den Garten. Abseits von Stiefmütterchen und Co. geben Gärtner Tipps und berücksichtigen sicher auch die aktuelle Wetterlage. Die sieht nämlich noch mau aus. Am Sonntag soll es kühl werden. Doch der Frühling kommt bestimmt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: In Eller lockt wieder der Osterhase


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.