| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Mit den Profis auf der Opernbühne

Düsseldorf: Mit den Profis auf der Opernbühne
Isabel Hoffmann, Louisa Klein-Bölting, Caroline Kloepfer, Elena Arlt, Merit Halder und Krysztina Winkel (v. l.) vor ihrem Auftritt. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Für das Schulorchester und die Chöre des St. Ursula-Gymnasiums in der Altstadt gehört der Auftritt zu den Höhepunkten des Jahres. Gestern Nachmittag spielten und sangen die Jungen und Mädchen in der Deutschen Oper. Von Christopher Trinks

Mit strahlenden Augen betreten die Mitglieder des Schulorchesters des Sankt-Ursula-Gymnasiums die Bühne, dicht gefolgt von den Ober- und Unterstufenchören. Der Saal der Deutschen Oper am Rhein ist bis auf wenige Plätze voll besetzt und lautstarker Applaus schlägt den jungen Musiker gleich zu Beginn entgegen.

Ein Konzert vor solch einer Kulisse - das ist für die meisten der Jungen und Mädchen im Alter von neun bis 17 Jahren ein ganz besonderer Moment in ihrer Schullaufbahn. Das Programm an diesem Nachmittag ist ambitioniert, da Stücke aus Mozarts Requiem, dem Musical "My Fair Lady" und Georges Bizets Oper Carmen gespielt werden. Doch alleine sind die Nachwuchsmusiker nicht. Die besonders anspruchsvollen Soli wie Carmens' weltberühmte Habanera übernehmen ausgebildete Sänger der Jungen Oper.

"Mit den Profis auf einer Bühne zu stehen, ist unglaublich. Sie nehmen für uns schon so was wie eine Idolrolle ein", sagt Merit Halder. Die Elfjährige singt und spielt sowohl im Chor als auch im Orchester mit. Anders als ihre älteren Mitschüler steht sie zum ersten Mal vor so einem großen Publikum und ist dementsprechend ein bisschen aufgeregt. Ansonsten überwiegt aber die Vorfreude bei den anderen, bühnenerfahrenen Nachwuchsmusikern wie zum Beispiel Elena Arlt. Mit dem Düsseldorfer Mädchen- und Jugendchor trat die 17-Jährige in der Oper bereits auf. "Jetzt so kurz vor dem Abitur ist das ein schöner Abschluss meiner Chorzeit, auf den ich mich schon lange freue", sagt sie.

Ermöglicht hat der gemeinsame Auftritt von Profis und Schülern eine Kooperation der Deutschen Oper am Rhein mit den Düsseldorfer Schulen. Dabei kommen ausgebildete Theaterpädagogen wie Krysztina Winkel an die Schulen und bereiten mit den Schülern eigene Auftritte vor oder organisieren die Besichtigung von Vorstellungen.

Im Sankt-Ursula-Gymnasium wurden die Angebote intensiv wahrgenommen, weshalb das Schulorchester bereits vor zwei Jahren gemeinsam mit Solisten der Deutschen Oper auftreten durfte. Dass nun zusätzlich die beiden Chöre samt Jazz-AG zusammen auf der Bühne standen, ist aber ein Novum.

So beinhaltete das abwechslungsreiche Programm nicht nur Opernstücke, sondern wurde auch mit Klassikern aus dem Film "Der Hobbit" oder mit Pop-Songs von Michael Jackson bereichert. Viel Zeit zum Proben hatten die Musiker indes nicht, da die Idee erst mit Beginn des aktuellen Schuljahres entstand. Nach wöchentlichen Proben und einigen außerschulischen Terminen fand die Feinabstimmung mit den Profis nämlich erst einen Tag vor dem Auftritt bei der Generalprobe statt. Umso bemerkenswerter also, wie professionell die Schüler das zweistündige Konzert gaben. Die lauten Bravo-Rufe am Ende bewiesen, dass die jungen Musiker einen Auftritt wie die ganz Großen hingelegt hatten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mit den Profis auf der Opernbühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.