| 00.00 Uhr

Ferien-Report
Mit "Turborath" in die Ferien

Ferien-Report: Mit "Turborath" in die Ferien
Bei der Ferienaktion "Turborath" kommt auch der Bewegungsdrang der Kinder nicht zu kurz. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Die katholische Kirchengemeinde St. Franziskus-Xaverius bietet auch in diesem Jahr Kindern in Mörsenbroich wieder ein ganztägiges und äußerst abwechslungsreiches Freizeitprogramm an. Von Sven-André Dreyer

Mörsenbroich Im Pfarrsaal riecht es noch ein wenig nach Mittagessen, die letzten Kinder bedienen sich im Vorbeigehen an der Getränke- und Obstbar, um sich dort eine kühle Schorle, ein Stückchen Apfel oder Banane als Nachtisch mitzunehmen. Spätestens dann sind aber alle wieder draußen, um bei den Gruppenspielen im Freien dabei zu sein. Und dort wird es sportlich und reaktionsschnell: Im großen Garten hinter dem Gemeindezentrum St. Franziskus-Xaverius an der Sankt-Franziskus-Straße werden Bewegungsspiele wie "Ufo", eine Art moderner "Plumssack" angeboten. Oder "Kröten-König", ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem es um das Halten des Gleichgewichts geht.

Das Beste bisher sei aber der Besuch des Schwimmbades und Wildparks gewesen, sagt die siebenjährige Amelie. Marlene (8) nickt zustimmend, erinnert aber auch an das Backen, Kräuterpflanzen und natürlich an das "Dschungel-Camp", das mit Geschicklichkeits- und Tastspielen ein wenig dem Fernsehformat nachempfunden wurde. "Stimmt", sagt Kai (7), "das war auch cool. Aber eigentlich fand ich alles gut."

Begeistert blicken die 55 Teilnehmer im Alter zwischen sieben bis elf Jahren auf die zurückliegenden anderthalb Wochen der Ferienaktion "Turborath" zurück. "Und dabei finden die echten Highlights ers jetzt statt", sagt Pastoralreferent Robert Sins (38). Denn dann wollen die Gruppenleiter mit den Kindern noch zum Bowling in einer Indoor-Sporthalle in Gerresheim. Und auch ein Besuch des "Movie Park", einem Freizeitpark in Bottrop, steht dann noch auf dem Programm. Komplett ausgebucht waren die Plätze für die Ferienfreizeit in Mörsenbroich schon lange. "Und selbst jetzt stehen noch Kinder auf der Warteliste", erzählt Sins, der sich um die Organisation der ganztägigen Aktionen kümmert. Unter dem Motto "Düsselferien" plant die katholische Kirchengemeinde mit Unterstützung der Jugendverbände, der freien Träger der Jugendhilfe und des Jugendamts der Stadt in jedem Jahr ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Mädchen und Jungen. Die vielfältigen Aktionen bieten den Kindern verschiedene Möglichkeiten, die schulfreie Zeit in den ersten beiden Ferienwochen von montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 17 Uhr zusammen mit anderen Kindern aus Rath, Oberrath und Mörsenbroich zu erleben.

Die Ganztagsbetreuung umfasst eine Verpflegung und bietet spannende Tagesausflüge bei einem täglich wechselnden Programm, das offensichtlich nicht nur den Freizeitteilnehmern gefällt. Auch die Leiter der Jugendgruppen sind begeistert. Viele von ihnen rekrutieren sich aus ehemaligen Teilnehmern der Jugendfreizeit, die in der Gemeinde bereits seit den 1990er Jahren angeboten wird. Nach dem Besuch einer Gruppenleiterschulung, in der die zukünftigen Gruppenleiter auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorbereitet werden, sind viele auch in diesem Jahr wieder mit dabei. So auch Nina (16). "Es macht unglaublich viel Spaß, mit den Kindern zu arbeiten", sagt die Schülerin. Und auch Christopher (20) ist begeistert. Er absolviert derzeit eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann und hat sich extra für die Teilnahme als Gruppenleiter Urlaub genommen. "Wenn man einmal dabei war, dann kommt man immer wieder", sagt Christopher. Schon jetzt weiß Sins, dass auch im nächsten Jahr die ersten beiden Ferienwochen im Zeichen von "Turborath" stehen werden und rät dazu, die Kinder früh im Gemeindebüro anzumelden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ferien-Report: Mit "Turborath" in die Ferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.