| 09.50 Uhr

Düsseldorf
Eine Nacht für die Jugend

Düsseldorf. Bereits zum siebten Mal erhielten am Wochenende Jugendliche die Gelegenheit, die "Nacht der Jugendkultur" zu besuchen. Von Sven-André Dreyer

Die Fahrer gleiten mit ihren Boards durch tiefe Betonbecken und über steile Rampen. Stürze in der Halfpipe sind dabei nicht immer zu vermeiden, gehen aber glimpflich aus. Still und dunkel liegt der Freizeitpark um die Skateranlage im Gelände des Ulenbergparks, die Bahn jedoch ist heute Nacht taghell erleuchtet. DJs legen Musik auf, es werden Burger gegrillt. Später, zur Preisverleihung des Skater-Wettbewerbs, spielt die Balkonien-Gang. "Hier trifft man einmal im Jahr die gesamte Düsseldorfer Skaterszene", sagt Max (16), der aus Friedrichstadt kommt und bereits zum vierten Mal an dem speziellen Angebot im Rahmen der "Nacht der Jugendkultur" teilnimmt. Und auch sein Freund Chimobi (15) aus Reisholz ist begeistert: "Auch wenn es dabei um nichts geht - der Contest ist immer ein großer Spaß."

Veranstaltet von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW und unterstützt von den Landesarbeitsgemeinschaften der Kulturellen Jugendarbeit und der Jugendkunstschulen, bot die zweitägige Veranstaltung am Wochenende bereits zum siebten Mal in Folge Jugendlichen in den Abend- und Nachtstunden die Gelegenheit, kostenfrei an jugendgerechten Workshops und Veranstaltungen teilzunehmen.

Ob Poetry Slam oder Holzwerkstatt, HipHop-Workshop oder T-Shirt-Druckerei - die Jugendlichen sollen an diesem Wochenende im Mittelpunkt stehen und sich gleichzeitig aktiv an der Organisation der verschiedenen Angebote beteiligen. Insbesondere die Skatenacht kam bei den Besuchern dabei erneut sehr gut an. "Bis zu 200 Jugendliche kommen zu dieser Gelegenheit in den Skaterpark, um an den Wettbewerben teilzunehmen", sagt Klaus Martin Becker (47), der beim Jugendamt arbeitet und den Kinderklub auf der Kiefernstraße leitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nacht der Jugendkultur 2016: Treffen der Düsseldorfer Skaterszene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.