| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Planspiel Börse profitierte vom Aktienboom

Düsseldorf: Planspiel Börse profitierte vom Aktienboom
Der Gewinner des Studentenwettbewerbs "Sveneck" (Heine-Universität) schaffte es, in den zehn Wochen des Planspiels 9,64 Prozent zu erwirtschaften. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. 650 Schüler, Studenten und Auszubildende nahmen am Wettbewerb der Stadtsparkasse Düsseldorf 2017 teil.

Die Sieger des 35. Planspiel Börse stehen fest. Insgesamt sind dem Aufruf der Stadtsparkasse Düsseldorf im vergangenen Jahr rund 650 Schüler, Auszubildende und Studenten in Düsseldorf und Monheim am Rhein gefolgt, am Planspiel Börse teilzunehmen. Zehn Wochen lang hatten alle Teilnehmer die Chance, sich als "echte Börsianer" mit den Geschehnissen an der Börse auseinanderzusetzen und praxisnah zu lernen, wie Handel an der Börse funktioniert. Der Direktor Regionalmarkt Düsseldorf Nord, Dirk Günthör, hat die besten Teams ausgezeichnet und in einem feierlichen Rahmen erstmals im UFA-Palast an der Worringer Straße geehrt. Der Gewinner des Studentenwettbewerbs "Sveneck" (Heine-Universität) schaffte es, in den zehn Wochen des Planspiels 9,64 Prozent zu erwirtschaften und bewies damit sein analytisches Denkvermögen.

Auch das Siegerteam des Schülerwettbewerbs "Multi culti judis" (Lara Schmitz, Joanna Sophia Alvermann, Leonie Berg, Aslihan Cöpür, Alena Ribet Alonso, Marija Spiridonovic) von der Georg-Schulhoff-Realschule verfolgte eine gute Anlagestrategie und konnte sich sogar mit einer Rendite von 10,67 Prozent von den anderen Teilnehmern und sogar den Studenten abheben.

(tb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Planspiel Börse profitierte vom Aktienboom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.