| 12.18 Uhr

Düsseldorf
Schlug Luxus-Uhren-Dieb am Samstag in der Schweiz zu?

Düsseldorf: Schlug Luxus-Uhren-Dieb am Samstag in der Schweiz zu?
In Düsseldorf hatte der Dieb die Haare zum Dutt gebunden. FOTO: Polizei Düsseldorf
Düsseldorf. Die Schweizer Polizei überprüft, ob der Ladendieb, der im Mai 2015 bei Kö-Juwelierin Christel Heilmann Luxus-Uhren im Wert von rund einer halbe Million Euro gestohlen hat, am Samstag mit zwei Komplizen in Zürich einen Juwelier überfiel und mit der Beute flüchtete.

"Die Kollegen prüfen, ob es einen Zusammenhang gibt. Es soll Aufälligkeiten im Aussehen geben", sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei unserer Redaktion. Zuvor hatte der "Focus" berichtet. 

Das aktuelle Fahndungsfoto der Polizei könnte den Mann zeigen, der vor neun Monaten in Düsseldorf zuschlug. Auf jeden Fall sehe der Räuber aus der Schweiz ihn zum Verwechseln ähnlich, schreibt das Nachrichtenmagazin. Einziger Unterschied sei die Frisur: Bei seinem Coup in Düsseldorf hatte er die Haare noch zum Dutt gebunden. Doch die Brille und das Grinsen, mit dem der Mann gelassen hinnehme, dass die Überwachungskamera ihn filme, sei dasselbe wie bei dem Mann in Zürich. Die Polizei ermittle auch in diese Richtung, Experten sollen prüfen, ob es sich um denselben Mann handele.

Der Fall aus Düsseldorf wurde am 10. Februar in der Sendung "Aktenzeichen xy ungelöst" gezeigt.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Schlug Luxus-Uhren-Dieb am Samstag in der Schweiz zu?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.