| 00.00 Uhr

Lokalsport
3048 Teilnehmer beim Martinslauf des SFD

Düsseldorf. Mit seiner familiären Atmosphäre stößt der Martinslauf immer wieder auf große Resonanz. Ähnlich wie im Vorjahr darf sich der Veranstalter SFD auch am Sonntag wieder über mehr als 3000 Teilnehmer freuen. Neben zahlreichen Hobbyläufern werden auch wieder zahlreiche Leistungssportler die Schuhe schnüren, um sich im Ziel den wohl verdienten Weckmann abzuholen.

Einer von ihnen ist Toni Riediger, der zu den 20 besten Mittelstreckler Deutschlands gehört (5000 Meter in 14:15,88 Minuten) und mit den besten Erinnerungen auf den 38. Martinslauf zurückblickt. "Ich habe letztes Jahr im September angefangen in Düsseldorf zu studieren und hier beim Martinslauf meinen ersten Wettkampf für den ART bestritten. Einen Lauf in dieser Größenordnung gab es in meiner Heimat selten", sagt der gebürtige Chemnitzer. Seltenheitscharakter hatte sicher auch das Debüt des 22-Jährigen. Im Zehn-Kilometer-Rennen schnappte der Senkrechtstarter seinem Trainer André Pollmächer zum Einstieg gleich einmal den Streckenrekord weg (31:37 Minuten). Ob es auch in diesem Jahr für eine neue Bestzeit reichen wird, lässt der Titelverteidiger offen. "Im Vorjahr stand ich kurz vor meinem Herbsthöhepunkt. Jetzt bin ich zwar fit, aber noch relativ am Anfang meines Trainingsprozesses, deswegen muss man da ein wenig differenzieren. Trotzdem: Wenn ich starte, will ich gewinnen, und wenn sich dabei der Rekord ergibt, nehme ich ihn gerne mit."

(zab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 3048 Teilnehmer beim Martinslauf des SFD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.