| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART gegen Schlusslicht Haan in der Pflicht

Düsseldorf. Nachdem bereits mehr als zwei Drittel der Meisterschaftsspiele absolviert sind, biegt die Saison in der Handball-Oberliga allmählich in die Zielgerade ein. Sieben Spiele hat der ART noch zu absolvieren, bevor Ende April die letzten Entscheidungen gefallen sind. Solange wollen die Rather natürlich nicht warten, um ihr Saisonziel in trockenen Tüchern zu haben. Das ist die direkte Qualifikation für die Nordrhein-Liga, die in der nächsten Saison neu an den Start gehen wird und für die Platz sechs reicht.

Als momentan Sechster mit einem Polster von vier Punkten zum Siebten VfB Homberg ist das Team von Trainer Dusko Bilanovic dabei auf einem guten Weg, aber eben noch nicht am Ziel. Deshalb fordert er morgen (18 Uhr, Graf-Recke-Straße) gegen Unitas Haan unmissverständlich einen Sieg.

"Wir sind Tabellensechster, Haan ist Letzter. Wir spielen zu Hause, da kann unser Ziel nur ein Sieg sein", sagt er und nimmt damit seine Schützlinge in die Pflicht, den dritten Erfolg in Serie einzufahren und damit zumindest eine kleine Serie zu starten. Im Hinspiel, das am Ende mit 27:23 gewonnen werden konnte, stand sich der ART zumindest im ersten Durchgang (11:11) durch viele vergebene gute Möglichkeiten selbst im Weg.

Deshalb gibt es auch keinen Grund, die Gäste allein wegen ihres schwachen Tabellenplatzes auf die leichte Schulter zu nehmen: "Wir dürfen diese Mannschaft natürlich auch nicht unterschätzen, denn diese verfügt ebenfalls über gute Spieler." Unitas Haan konnte in bislang 18 Partien seine Qualitäten allerdings lediglich durch zwei Siege und ein Unentschieden in Punkte ummünzen, wobei das letzte Erfolgserlebnis nun bereits drei Monate zurückliegt.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART gegen Schlusslicht Haan in der Pflicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.