| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der DSC 99 bleibt den Spitzenklubs auf den Fersen

Düsseldorf. Union Nettetal - DSC 99 2:3.

Die Düsseltaler erkämpften sich am sechsten Spieltag der Fußball-Landesliga ihren fünften Saisonsieg. Dabei musste Trainer Sebastian Saufhaus in Toni Matic und Youssef Driouch auf gleich zwei Schlüsselspieler verzichten. Stattdessen spielten Kristijan Stefanovski und Last-Minute-Zugang Kevin Joao Lobato von Beginn an.

Diese Umstellung wirkte sich jedoch zu keinem Zeitpunkt negativ aus. Und so gelang es der Saufhaus-Elf, sich trotz ausgeglichener Spielanteile vor allem in der zweiten Hälfte ein deutliches Chancenplus herauszuspielen. In der Defensive gab sich das Team nur einmal eine Blöße, als Roman Nahimi bei einem Angriff der Hausherren zu spät kam und einen Strafstoß verursachte.

Der zweite Gegentreffer fiel dann eher in die Kategorie "Sonntagsschuss", spielte aber aufgrund des erneut blendend aufgelegten Dreifach-Torschützen Shun Terada ohnehin keine entscheidende Rolle mehr.

Bayer Dormagen - TV Kalkum-Wittlaer 1:1. Am Freitagabend konnte sich der TVKW noch spät über einen unverhofften Punktgewinn freuen. Im Rückblick mussten sich die Dormagener die Schuld für die verschenkten zwei Punkte selbst zuschreiben, dominierten sie doch in der ersten Hälfte die Partie, während der TVKW aufgrund der Ausfälle von Abwehrchef Eser Karadag und Berkant Jumerovski vor allem in der Defensive verunsichert wirkte. Aufgrund einer fahrlässigen Chancenverwertung blieb die Begegnung dann aber doch bis zur letzten Minute offen. Der Ausgleich durch Phillip Kuschel, der eine Hereingabe von Jan Klug in der 90. Minute noch per Kopf über die Linie drücken konnte, war aus TVKW-Sicht der gerechte Lohn.

(deha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der DSC 99 bleibt den Spitzenklubs auf den Fersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.