| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd.
Die SG verspielt ihre Chancen

Düsseldorf-Süd.: Die SG verspielt ihre Chancen
Eugen Filtschenko (rechts, SG Benrath-Hassels) kommt gegen den DSV-Torhüter zu spät. FOTO: Günter von Ameln
Düsseldorf-Süd.. Die SG Benrath-Hassels verliert gegen DSV 04 auf heimischer Anlage mit 0:1. Die Elf von Trainer René Merken hat sich nicht an die Marschrichtung ihres Übungsleiters gehalten. Von Franz Korfmacher

Mit einer 4-2-3-1-Taktik hatte SG-Trainer René Merken seine Schützlinge in die Begegnung gegen den DSV 04 geschickt. Zwar wurde nur eine Spitze aufgeboten, doch sollten die Lierenfelder schon früh beim Spielaufbau gestört werden. Doch am Ende verlor die SG Benrath-Hassels mit 0:1 (0:1).

Merkens Plan war es, nach der Balleroberung schnell in die Spitze zu spielen. Doch das gelang der SG viel zu selten. Nicht zuletzt, weil die Gäste die Räume sehr eng machten. Daher spielte sich das Geschehen zumeist nur zwischen den Strafräumen ab, und klare Torgelegenheiten blieben Mangelware.

Pech hatten die Lierenfelder in der 15. Minute. Ein Distanzschuss sprang vom Innenpfosten gegen den Rücken von SG-Torwart Thorsten Pyka und danach neben den Pfosten zur Ecke. Aber auch die Gastgeber verzeichneten einen Pfostentreffer von Sascha Hofrath nach einem Freistoß (21.). Als kurz darauf der Gästekeeper einen Schuss von Sascha Hofrath nicht festhalten konnte, war kein SG-Akteur zur Stelle, um den Ball im Tor unterzubringen (24.). Nach einem Kopfballduell im Strafraum der SG Benrath-Hassels entschied der Referee auf einen unberechtigten Elfmeter für die Gäste. Die Lierenfelder ließen sich dieses Geschenk zur 0:1-Führung in der 38. Minute nicht entgehen.

Nach der Pause wechselte René Merken Roland Motak für Dennis Idrizi und André Küster für Dennis Boateng ein. Mit einer zweiten Spitze wollte er das Abwehr-Bollwerk der Lierenfelder überwinden. Die Hausherren hatten beim Spielaufbau den Ball zwar gut unter Kontrolle, doch die Zuspiele in die Schnittstelle der Defensive der Gäste waren zu ungenau. Die erste Torgelegenheit besaßen die Gäste, doch der Ball ging knapp am Tor der SG vorbei (56.). Kurz darauf wurde der Ball bei einem Schussversuch der Hausherren im letzten Moment zur Ecke gelenkt (57.). Für Kingsley Annointing kam Daniel Stanojevic bei der SG in die Partie (66.). Die Hausherren hielten sich aber weiterhin nicht an die Vorgabe ihres Trainers, das Spiel in die Breite zu ziehen und über die Außenbahnen in den Strafraum der Gäste zu gelangen. Mit zunehmender Spieldauer versuchte die SG, mit lang nach vorn geschlagen Bällen erfolgreich zu sein. Zwischen der 60. und 70. Minute gab es zahlreiche Ballverluste auf beiden Seiten im Mittelfeld.

Nach einem Foul an Melton Seville gab es einen Freistoß für die SG. Der Schuss von Sascha Hofrath wurde vom Gästetorwart über die Querlatte gelenkt (75.). In der Schlussphase hatten die Lierenfelder zwei Konterchancen. Ein Kopfball der Gäste strich knapp über die Querlatte (85.), Torwart Thorsten Pyka konnte gegen einen allein vor ihm auftauchenden Gästespieler klären (88.). "Wir haben zu Recht verloren, da wir uns sehr dumm verhalten haben. Mein Team hat sich nach der Pause nicht an meine Marschrichtung gehalten", erklärte SG-Trainer René Merken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd.: Die SG verspielt ihre Chancen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.