| 00.00 Uhr

Düsseltal
DSC-99-Fußballerinnen steigen auf

Düsseltal: DSC-99-Fußballerinnen steigen auf
Im zweiten Anlauf hat es funktioniert: Die Damen des DSC 99 haben sich mit einem klaren 13:1-Sieg die Meisterschaft und den Aufstieg gesichert. FOTO: Falk Janning
Düsseltal. Mit einem 13:1-Sieg gegen die Sportfreunde Gerresheim sichern sich die Damen einen Platz in der Bezirksliga. Von Falk Janning

Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Zwei Jahre hatten die Fußballerinnen des DSC 99 sehnsüchtig darauf gewartet: Durch einen 13:1-Sieg gegen die Sportfreunde Gerresheim steigen sie in die Bezirksliga auf. Vor zwei Jahren hatte das Trainerinnen-Duo Patrizia Saracino/Simone Bausen seinen Job an der Windscheidstraße mit dem Ziel Bezirksliga angetreten.

Im vergangenen Jahr war die Mannschaft am letzten Spieltag unglücklich gescheitert und hatte den schon fest eingeplanten Aufstieg abhaken müssen. Wohl jeder neutrale Beobachter drückte der Mannschaft diesmal nach dem tragischen Nichtaufstieg aus dem vergangenen Jahr die Daumen. Wie im vergangenen Jahr trugen die Düsseltalerinnen schon vor dem Abpfiff die T-Shirts, doch diesmal bestand angesichts des deutlichen Ergebnisses gegen die Sportfreunde keine Gefahr, dass der Aufstieg der Mannschaft im letzten Moment doch noch abhandenkommen könnte. Die Frauen des DSC 99 ließen sich die Aufstiegsfeier vor den vielen Fans auf dem eigenen Platz jedenfalls nicht noch einmal vermasseln und feierten auf dem Kunstrasenplatz im Überschwang der Gefühle völlig losgelöst.

Logisch, dass es die Bier- und Sektduschen und die Humba diesmal gleich in doppelter Ausführung gab, schließlich waren sie im vergangenen Jahr ausgefallen. Auf den Aufstiegs-T-Shirts, die die Spielerinnen und Trainerinnen trugen, stand selbstbewusst formuliert: "Kreisliga: Wir waren nur zum Feiern hier. Bezirksliga: So machen wir weiter." Die Bilanz ist eindrucksvoll: 17 von 20 Spielen hat das Team gewonnen, nur eine Partie verloren und dabei 116:14 Tore erzielt. Janine Stam und Jessica Boyko waren mit 19 und 18 Treffern die besten Torschützinnen.

"Der Aufstieg ist das Ergebnis des tollen Zusammenhalts im Team", sagt Trainerin Patrizia Saracino. "Ohne ihn wäre die Mannschaft nach der bitteren Enttäuschung der Vor-Saison auseinandergebrochen. Es sind aber alle geblieben, um es noch einmal zu versuchen." Der Großteil der Mannschaft wird auch in der anstehenden Saison in der höheren Klasse das DSC-Trikot tragen. Er würde in der aktuellen Besetzung stark genug sein, um in der oberen Tabellenhälfte zu landen, vermutet Patrizia Saracino. Es werden sich dem Aufsteiger erfahrungsgemäß aber noch eine Reihe von Spielerinnen anschließen. "Unser Ziel ist ein Platz im Mittelfeld", so die Trainerin.

So ist beispielsweise Maureen Maraun wieder zurück in ihrer Heimat: Nach dem verpatzten Aufstieg im vergangenen Jahr hatte sich die zierliche Mittelfeldspielerin mit dem Zauberfuß dem CfR Links angeschlossen, sich dort durchgebissen und war zu einer ganzen Reihe von Einsätzen in der Regionalliga gekommen. Nach einem Jahr kehrt sie jetzt zu ihren Wurzeln zurück und tummelte sich während und nach der Partie gegen die Sportfreunde bereits wie eh und je im Kreis ihrer früheren und zukünftigen Mitspielerinnen. "Mit der Erfahrung, die sie beim CfR gesammelt hat, wird sie uns sehr weiterhelfen können", so die Trainerin.

Es werden noch weitere Zugänge erwartet. Sicher sind bislang aber nur Nadja Lemp und Gülcan Sesen, die aus der zweiten Mannschaft des DSC 99 in die Erste wechseln werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal: DSC-99-Fußballerinnen steigen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.