| 00.00 Uhr

Lokalsport
Geherin Dederichs kämpft sich zur Titelverteidigung

Düsseldorf. Für Düsseldorfs Sportlerin des Jahres Lea Dederichs stand beim 47. Internationalen Straßengehen in Naumburg die Mission Titelverteidigung auf dem Programm. Anlässlich des länderübergreifenden Wettbewerbs wurde sogleich auch die stärkste deutsche Läuferin ermittelt, die am Ende erneut Dederichs heißen sollte.

Steigende sommerliche Temperaturen nahe der 30 Grad und 20 Kilometer Pflasterstein vor den Augen - die Herausforderung für die Schülerin von Erfolgstrainerin Aina Mikrikow-Warnt war keine leichte, zumal das Training seit Beginn des Studiums in Aachen erschwerten Bedingungen ausgesetzt ist. Dennoch hat Dederichs die Hitzeschlacht gewinnen können. "Ich bin nicht ganz gesund gewesen und musste mich sehr durchbeißen, nicht aufzuhören. Nach der ersten Hälfte ging es dann zwar etwas besser, aber zufrieden bin ich nicht. Ich wollte gerne unter 1:40 Stunden gehen", sagt Dederichs. Am Ende waren es 1:42,13 Stunden, die der Düsseldorferin erneut den Titel einbrachten. Damit war sie zwar deutlich langsamer als im Vorjahr, aber angesichts diverser Vorzeichen wäre eine Steigerung eine Überraschung gewesen. In der Gesamtübersicht ordnete sich die ART-Athletin als 13. ein. Deutlich an der Spitze rangierte Agnieszka Dygacz, die in 1:30,27 Minuten das Ziel erreichte. Damit lag die Polin mehr als fünfeinhalb Sekunden unter der Olympia-Norm. Erfreulich aus Düsseldorfer Sicht war noch der Auftritt von Lea Schulte. In der Altersklasse W14 über fünf Kilometer gelang der Geherin in 28:28 Minuten der Sieg.

Für Dederichs geht es im Juni über 5000 Meter auf der Bahn weiter, wenn die nächsten DM-Titel in Aussicht stehen.

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Geherin Dederichs kämpft sich zur Titelverteidigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.