| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spitzenspiel in der Handball-Oberliga endet ohne Sieger

Düsseldorf. Beim Verfolgerduell in der Handball-Oberliga der Damen war am Ende der Spitzenreiter TB Wülfrath der lachende Dritte. Da sich der Tabellendritte TuS TD Lank und die Fortuna als Vierter mit 26:26 unentschieden trennten, konnten die Wülfratherinnen ihren Vorsprung auf die beiden am sechsten Spieltag auf drei Punkte ausbauen.

Von Anfang an hatten sich die Teams ein Spitzenspiel auf hohem Niveau geliefert, das über 60 Minuten spannend blieb. Im ersten Durchgang wechselten knappe Führungen hin und her, bei denen sich kein Team auf mehr als zwei Treffer absetzen konnte. Entsprechend ging es auch mit 14:14 in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste Probleme damit, mit der Hektik in der ausverkauften Lanker Sporthalle zurecht zu kommen. Deshalb agierte die Fortuna teilweise übernervös und schloss, wie schon im ersten Durchgang, eine Reihe von Angriffen zu früh und unkonzentriert ab. So konnten sie zwar die Lanker Führungen, die weiterhin nie mehr als zwei Treffer betrugen, immer wieder ausgleichen, hatte im zweiten Durchgang aber nie selbst die Nase vorn. Für Co-Trainer Klaus Allnoch ging die Punkteteilung deshalb letztlich in Ordnung: "Gefühlt war das am Ende sicherlich ein gewonnener Punkt. Wenn man kurz vor Schluss hinten liegt, muss man zufrieden sein. Schließlich hätten wir auch mit leeren Händen dastehen können."

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spitzenspiel in der Handball-Oberliga endet ohne Sieger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.