| 00.00 Uhr

Lokalsport
Starke Vorbereitung macht SC West Mut für den Neustart

Düsseldorf. Wenn der Leitwolf fehlt, muss das Rudel enger zusammenrücken. Das fordert Marcus John, Trainer des Fußball-Oberligisten SC West, von seinen Schützlingen, die noch mindestens zwei Wochen ohne Kapitän Christoph Zilgens auskommen müssen. Der 27-Jährige hat sich beim 4:2-Testspielsieg über den Verbandsligisten Germania Ober-Roden eine starke Bänderdehnung zugezogen.

Besonders schmerzlich ist der Ausfall mit Blick auf den Pflichtspielauftakt morgen (15 Uhr, Schorlemerstraße) gegen den Tabellennachbarn SpVg Schonnebeck. Die "Schwalben" liegen als Fünfter mit nur zwei Punkten vor dem SC West.

Immerhin hinterließen die Oberkasseler in der Vorbereitung einen sehr ordentlichen Eindruck. In allen fünf Testspielen behielt der SCW die Oberhand und erzielte 24 Tore. Treffsicherster Schütze war Dennis Ordelheide, der die TSG Sprockhövel mit vier Toren nahezu im Alleingang abschoss (Endstand: 5:1). Die eindrucksvolle Quote nährt die Hoffnung, dass sich Ordelheides bestechende Formfortsetzt: "Dennis spielt immer eine hervorragende Vorbereitung. Ich hoffe, dass er den Schwung mit in die Meisterschaft nimmt", sagt John.

Ein weiteres Mal soll die mannschaftliche Geschlossenheit das Erfolgsrezept sein. Es bleibt allerdings noch die Frage, wer die Zilgens-Rolle übernimmt. Eine Variante ist der wiedergenesene Co-Kapitän Tim Kosmala, weitere Optionen wären Marcel Ewertz, die angeschlagenen Jeff Gyasi und Jack Hobson-McVeigh oder Rico Weiler.

Um gegen Schonnebeck zu bestehen, müsse jeder Einzelne an sein Leistungslimit gehen, betont der Trainer: "Für beide Teams ist das ein wichtiges Spiel. Wer verliert, verabschiedet sich wohl aus dem Titelkampf. Wir haben uns vorgenommen, unser Ziel auf einen einstelligen Tabellenplatz zu korrigieren. Insofern wollen wir auf jeden Fall einen Punkt in Oberkassel behalten."

(zab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Starke Vorbereitung macht SC West Mut für den Neustart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.