| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Nord plagen Personalprobleme

Düsseldorf. Mit nicht unbeträchtlichen Sorgen fahren die Rollhockey-Spieler des TuS Nord zum Auswärtsspiel in die Heinrich-Auge-Halle nach Recklinghausen.

Nach einer schwierigen Saison des RHC im Vorjahr samt langem Abstiegskampf hatte man die Begegnung zunächst als Pflichtaufgabe angesehen. Auch in dieser Spielzeit verlief der Start der "Vester" suboptimal, kassierte man doch in den ersten vier Begegnungen 36 Gegentore. Doch mittlerweile scheinen sich die jungen Spieler aus dem Ruhrgebiet gefangen zu haben.

In den folgenden drei Partien musste ihr Schlussmann erheblich seltener den Ball aus seinem Tor holen. Mit drei Siegen aus sieben Partien hat man nur einen Erfolg weniger auf dem Konto als der Gast aus Düsseldorf. Der hat morgen beileibe nicht seine beste Formation zur Verfügung. Andreas Paczia laboriert weiter an den Folgen seiner Rückenerkrankung. Tarek Abdalla sitzt das zweite Spiel seiner Rotsperre ab. Und dann verletzte sich noch Jonas Pink im Europapokal-Spiel gegen Trissino an der Schulter.

Trainer Dirk Barnekows Befürchtung, dass ein Bruch des Schlüsselbeins vorliege, bestätigte sich zwar nicht - aber an einen Einsatz des Routiniers ist nicht zu denken.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Nord plagen Personalprobleme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.