| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Angermund verliert Spiel und Torhüter

Düsseldorf. Beim 25:30 des Handball-Oberligisten in Mettmann verletzt sich Matthias Jakubiak frühzeitig am Knie.

Im Verfolgerduell der Handball-Oberliga zog der bis dahin Fünfte TV Angermund beim Vierten Mettmann Sport mit 25:30 den Kürzeren. Dabei waren die Angermunder gut ins Spiel gekommen, hatten sofort die Führung übernommen und bis zur 17. Minute mit 7:5 die Partie im Griff. Plötzlich riss dann jedoch der Faden, und die Mettmanner drehten innerhalb von sieben Minuten mit sechs Toren in Folge die Begegnung auf 11:7. "In dieser Phase waren wir im Angriff ganz schlecht, haben immer wieder den Torwart angeworfen und so Mettmann zu einfachen Toren eingeladen", kritisierte TVA-Trainer Ulrich Richter sein Team. Dieses fand anschließend halbwegs zurück in die Spur, lief bis zum Pausenpfiff (9:14) vor 200 Zuschauern aber weiter dem Rückstand hinterher.

Im zweiten Durchgang versuchte dann Richter, mit Deckungsumstelllungen die Partie noch zu kippen. Doch egal ob 6:0, 5:1 oder noch offensivere Abwehrformen, alles zeigte nur kurzzeitig Wirkung, da vorn weiterhin beste Möglichkeiten ausgelassen wurden. So konnte der TVA zwar immer wieder um ein oder zwei Tore verkürzen, lag wenige später aber wieder zum Teil mit sieben Treffern hinten. "Wir haben zu spät den Willen aufgebracht, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen und wurden dann auch noch durch Verletzungen zurückgeworfen", berichtete Richter.

So war für Torhüter Matthias Jakubiak die Begegnung nach einer Knieverletzung bereits zur Halbzeit beendet. Mitte der zweiten Hälfte erwischte es dann auch noch den zweiten Angermunder Keeper Joscha Peltz am Rücken. Dieser biss zwar die Zähne zusammen und hielt bis zum Ende durch, war aber in seinen Bewegungen natürlich deutlich eingeschränkt.

(hinz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Angermund verliert Spiel und Torhüter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.