| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zugang Kubo leitet Turus Sieg ein

Düsseldorf. Der Stürmer des Fußball-Oberligisten trifft kurz vor der Pause zum 1:0.

Mit einem 1:0-Sieg gegen den VfB Hilden starteten Turus Fußballer in die neue Oberliga-Saison und verdienten sich den knappen Erfolg mit einer durchweg guten Leistung in den ersten 70 Minuten der Partie. In der letzten Viertelstunde gerieten die Oberbilker dann durch den Druck der Hildener noch in Gefahr, den Ausgleich zu kassieren. Nachdem Innenverteidiger Armin Pjetrovic eine sehr harte Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels gesehen hatte (78.), stemmten sich zehn Turu-Akteure mit letzten Kräften erfolgreich gegen die Angriffe der Gäste. Die Trainer Frank Zilles (Turu) und Marcel Bastians (Hilden) sprachen von einem verdienten Sieg der Düsseldorfer.

In der ersten Halbzeit bekamen die Zuschauer einige vielversprechende Angriffsaktionen der Turu geboten. Eine der besten gelang Maximilian Nadidai mit einem guten Zuspiel von der Seite auf den in der Mitte aufgerückten Markus Wolf. Nur um Zentimeter verpasste Turus Mittelfeldmann den Ball vor dem leeren Hildener Tor. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann aus der Zusammenarbeit von drei Zugängen doch der Treffer für die Oberbilker zum 1:0. Der aus der A-Jugend von Borussia Mönchengladbach gekommene Robin Beckers passte von der Toraus-Linie in die Mitte zu Benjamin Schütz. Der Ex-Kapellener verlängerte geschickt zum mitgelaufenen Takehiro Kubo vor das Hildener Tor. Kubo, aus Uerdingen zur Turu gestoßen, bewies seine Torgefährlichkeit und setzte den Ball aus kurzer Entfernung humorlos ins Netz.

Die zweiten 45 Minuten begann mit einem gefährlichen Distanzschuss des Ex-Düsseldorfers Dennis Lichtenwimmer, der das Tor der Turu nur knapp verfehlte. Genauso knapp ging wenig später der Schrägschuss von Schütz am linken Pfosten des Gästetores vorbei. Turus letzte Torchance resultierte aus der 66. Minute. Kubo hatte den Ball durchgesteckt in Richtung VfB-Tor. Beckers setzte nach und lief alleine mit dem Ball am Fuß auf Hildens Tohüter Bastian Sube zu. Mit einer tollen Parade wehrte Sube Beckers halbhohen Schuss in die rechte Ecke ab. Der Nachschuss von Schütz wurde von der Abwehr geblockt. Es folgten aufregende Schlussminuten mit dem Platzverweis von Pjetrovic und der Drangperiode der Hildener, die aber ohne Torerfolg blieb.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zugang Kubo leitet Turus Sieg ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.