| 00.00 Uhr

Fünf Lieblingsorte Mit Sabine Tüllmann
Sie mag Spaziergänge mit ihrem Hund

Fünf Lieblingsorte Mit Sabine Tüllmann: Sie mag Spaziergänge mit ihrem Hund
Sabine Tüllmann, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, lebt seit über 35 Jahren in Düsseldorf. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Sie ist in der Stadt so gut vernetzt, dass sie sich manchmal fühlt wie hier geboren. Gemeinsam mit ihrem Mann kam sie 1983 aus dem sauerländischen Warstein hierher. Die beiden gehören auch zu den Gründungsmitgliedern der 2005 ins Leben gerufenen Bürgerstiftung. Seit Februar ist die 54-Jährige nun deren Vorstandsvorsitzende und macht damit einen Fulltime-Job, der sie sehr glücklich macht.

Lorettostraße Auch wenn Sabine Tüllmann seit rund 25 Jahren linksrheinisch wohnt, liegt ihr Unterbilk immer noch am Herzen. Besonders gut gefällt ihr die Lorettostraße mit ihren Restaurants, Cafés und kleinen inhabergeführten Geschäften. "Seit die Straße vor zehn Jahren verkehrsberuhigt wurde, hat sich die Lebensqualität deutlich gesteigert", sagt Tüllmann. Wenn sie unterwegs sei, mache sie häufig auf dem Heimweg einen Abstecher dorthin, um etwas einzukaufen oder einen Kaffee zu trinken. "Ich freue mich über den Wandel in diesem Viertel. Viele junge Familien, aber auch ältere Menschen wohnen hier - eine gute Mischung."

Dorfschänke und Meuser "Mit Niederkassel sind wir - nachdem wir seit einem Vierteljahrhundert hier leben - tief verwurzelt. Wir engagieren uns im Brauchtum, bei den Schützen und bei der Tonnengarde", erzählt Sabine Tüllmann. Und Niederkassel sei mit beiden Betrieben untrennbar verbunden. Im Sommer werde am Wochenende im Biergarten der Dorfschänke gegessen, anschließend treffe man sich zum "Absacker" bei Meuser. Es sei ein bisschen wie in Warstein, irgendjemand, den man kenne, sei eigentlich immer da, sagt sie.

Altstadt Sie mag die Kneipenszene in der Altstadt, die Hausbrauereien und auch den Trubel. Sie schätzt zudem den Carlsplatz mit seinem "weltstädtischen Flair", und besonders gern geht sie die Hohe Straße entlang. "Sie gehört sicher zu Düsseldorfs schönsten Straßen mit ihren tollen Hinterhöfen und den kleinen Boutiquen abseits der großen Ketten", sagt Tüllmann begeistert. Kann sie es irgendwie einrichten, geht sie am liebsten in der Woche in die Altstadt - wenn es ein bisschen ruhiger ist und noch nicht so viele Touristen unterwegs sind wie an den Wochenenden.

Rheinufer Ob rechts- oder linksrheinisch, das ist nicht wichtig, sie liebt den Fluss, das Wasser und den Blick auf die jeweils andere Seite. Vom Carlsplatz zur Rheinuferpromenade und zu den Kasematten ist es nur ein kurzer Weg, für einen Abstecher reicht die Zeit fast immer. "Ich stehe gern in der Nähe der Pegeluhr und schaue über den Rhein auf Ober- und Niederkassel", sagt sie. Und an den Rheinwiesen auf der linken Flussseite geht sie jeden Tag morgens und nachmittags mit dem Familienhund spazieren, egal bei welchem Wetter.

Esprit-Arena Dass Sabine Tüllmann Fortuna-Fan ist, hat auch etwas mit der Bürgerstiftung zu tun, denn die Fortuna ist seit Jahren Partner und Unterstützer. Inzwischen gehört die Arena zu ihren absoluten Lieblingsplätzen in der Stadt, bei jedem Heimspiel ist sie dabei. "Hier sitzt der Zahnarzt neben dem Pförtner, alles sind einfach Fans. Wie schön."

Beate Wertschulte

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fünf Lieblingsorte Mit Sabine Tüllmann: Sie mag Spaziergänge mit ihrem Hund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.