| 00.00 Uhr

Hassels
BV-Politiker wollen Investor zum Dialog zwingen

Hassels. An der Straße Am Staatsforst will das Wohnungsbauunternehmen "Familienhilfe" zwei weitere Mehrfamilienhäuser bauen. Weil die Bezirksvertreter in ihrer Sitzung Mitte Dezember 2015, als ein Vertreter des Bauaufsichtsamtes das Projekt vorstellte, noch Beratungsbedarf hatten, wurde eine Entscheidung über die Bauvoranfrage vertagt. Kritisch sahen die Stadtteilpolitiker vor allem die Planungen, auf dem Areal, wo derzeit die Garagen und ein Kiosk stehen, dreigeschossig mit Pultdach zu bauen. Gegenüber stehendort Einfamilienhäuser.

Ein vom Investor überarbeiteter Entwurf war Thema in der BV-Sitzung Mitte Juni. Im Vergleich zu den ersten Unterlagen schlägt die Familienhilfe vor, für den zum Abriss vorgesehenen Kiosk einen neuen zu errichten. Doch für die Stadtteilpolitiker ungleich schwerer wog der Hinweis, dass sich der Investor in der Zwischenzeit nicht mit den Anwohnern getroffen habe. Nach wie vor sind dort zwei dreigeschossige Wohnhäuser geplant.

Die Kontaktaufnahme war eine Forderung aus der BV-Sitzung im Dezember gewesen. Quer durch die Fraktionen machten alle politischen Kräfte deutlich, dass es so lange keine Entscheidung durch das Gremium geben werde, bis sich Vertreter der Familienhilfe mit den Anwohnern zum Dialog getroffen hätten.

Die Familienhilfe, die in Düsseldorf 1600 Mietwohnungen hat, ist derzeit dabei, das Areal, auf dem neben der Trinkhalle noch Garagen stehen, zu überplanen: mit zwei Mehrfamilienhäusern und etwa 13 Wohnungen, einer Tiefgarage sowie vier oberirdischen Garagen.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: BV-Politiker wollen Investor zum Dialog zwingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.