| 00.00 Uhr

Hellerhof
Charity Düsseldorf Süd sammelt 50.000 Euro

Hellerhof. 1000 Gäste feuern die Teilnehmer des Tennis-Turniers an, Erlöse kommen Hilfs-Projekten zugute. Von Beate Gostincar Walther

Bei der Übergabe der Spendenschecks grollt über Hellerhof kurz der Himmel, aber das kann nur Beifall sein! Schließlich gibt es beim 11. Tennis-Turnier der Charity Düsseldorf Süd auf dem Gelände des Hellerhofer Sportvereins in der Eichsfelder Straße am Samstag nur Gewinner. Tennisspieler aus dem Verein und der Nachbarschaft verausgaben sich bei tropischen Temperaturen für einen guten Zweck. Rund 1000 Gäste feuern die Wettkämpfer im Laufe des Tages an, Sponsoren und Spendenempfänger präsentieren sich strahlend für ein Gruppenfoto. Peter Scholtysik übertrifft ihr Strahlen ob der stolzen Summe, die in den vergangenen acht Monaten zusammenkam. "Es sind dieses Jahr rund 50.000 Euro, das ist wieder eine Steigerung zum Vorjahr", erklärt der Vorsitzende der Charity Düsseldorf Süd.

Zu den Empfängern gehören zwei Initiativen, die sich für Menschen mit Handicap einsetzen, ebenso die Garather Kindertafel, der ambulante Kinderhospizdienst und drei weitere Düsseldorfer Hilfs-Projekte. Der Moment der Scheckübergabe durch Peter Scholtysik ist ein Höhepunkt an diesem Tag, aber nicht der einzige. Von 10 bis 16 Uhr rackern Tennisspieler für diesen guten Zweck: 24 Mannschaften stehen auf dem Plan. Birgit Scheffers vom ESW Blau-Weiß Flingern ist die einzige Frau, die einen Sieg nach Hause trägt. "Ein bisschen stolz bin ich schon, aber zum Schluss ging es an die Substanz", gesteht sie, den geschmackvollen Acryl-Pokal in der Hand. "Das ist heute viel Arbeit für die Organisatoren, da muss man den Hut ziehen", zollt sie Peter Scholtysik und seinen rund 50 ehrenamtlichen Helfern Respekt.

Einen völlig anderen Glücksmoment genießt Lars Vier. Mit seligem Luftsprung holt er sich ein City-Bike Klapprad ab, einen der zehn Tombola-Hauptpreise. "Solche Gewinne muss man erst mal bieten können, das war das Beste was mir passieren konnte", meint der junge Mann mit glänzenden Augen. Den fahrbaren Untersatz braucht er in Aachen, für seinen Weg zur Uni. Insgesamt 1000 Preise sammelte Charity Düsseldorf Süd ein Jahr lang für den heutigen Tag.

Während wenige Unentwegte Beachball spielen, sind die Bänke unter den schützenden Pavillonzelten rappelvoll, Grill und Ausschank verzeichnen Hochkonjunktur. Peter Scholtysik - heute der Mann für alle Fälle - bestellt am Nachmittag kistenweise Nachschub: Wasser. 40 volle Kästen - bestückt mit Literflaschen - fließen durch die Kehlen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hellerhof: Charity Düsseldorf Süd sammelt 50.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.