| 00.00 Uhr

Holthausen
Rams-Damen sind wieder Meister

Holthausen. Die Entscheidung fiel bereits im zweiten Spiel zu Hause. Das Team war vom dritten Tabellenplatz in die Playoffs gestartet und siegte jetzt in zwei Finalspielen gegen die Menden Mambas souverän. Von Manuel Langejürgen

Nachdem die Damenmannschaft der ISCD Rams am 14. November bereits das erste Spiel der Finalserie um die deutsche Meisterschaft mit einem 5:4 gegen die Menden Mambas für sich entscheiden konnte, machte sie schon im zweiten Spiel den Titel und damit auch die Titelverteidigung klar. Im Heimspiel im Niederheider Sportpark gelang dem Team von Trainer Kjell Wilbert am Samstag ein 3:1. Nach dem Schlusspfiff wurde gefeiert.

Spielführerin Kira Riepe konnte bereits in der vierten Minute des ersten Drittels das wichtige 1:0 für die Rams erzielen. Sie überraschte die Mendener Torfrau mit einem Distanzschuss, den diese zwar noch mit der Hand erreichen, ihn aber nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte. Insgesamt war das erste Drittel von der starken Leistung der Defensiven beider Mannschaften geprägt. Hinzu kamen starke Schlussfrauen, die viele starke Schüsse abwehrten.

Es folgte ein hart umkämpftes zweites Drittel, in dem noch keine Minute gespielt war, als Riepe erneut zuschlagen und das 2:0 für die Rams erzielen konnte. Nach einem ersten Schuss wurde es vor dem Tor der Mambas unübersichtlich, so dass Riepe im zweiten Versuch ins kurze Eck einschieben konnte. Die zweite Hälfte des Drittels gehörte den Mambas, die nun viel Druck auf das Tor von Caro Walz machten. Jedoch trafen sie nur Aluminium oder scheiterten an der überragenden Torhüterin der Rams, die ihre Mannschaft mehr als einmal vor dem Anschlusstreffer rettete.

Auch im letzten Drittel konnten zunächst die Rams treffen. Offensivspielerin Jana Bagusat traf mit einem Schuss aus der Distanz ins obere rechte Eck zum 3:0. Während Walz den Kasten der Rams-Damen sauber hielt, konnten diese das Spiel von nun an mit starken Offensivaktionen dominieren, jedoch das 4:0 nicht erzielen. Stattdessen gab es das überraschende 3:1. Nun zeigten die Mambas eine starke Schlussphase, konnten Walz jedoch nicht mehr überwinden.

Nach dem Spiel ließen sich die Siegerinnen von ihren Fans feiern. Jede Spielerin erhielt ihre Medaille, und Spielführerin Riepe nahm den Pokal entgegen. Sie erzählte glücklich: "Dass wir, obwohl wir vom dritten Tabellenplatz in die Playoffs gestartet sind, nun den Titel geholt haben, macht uns sehr stolz." Ihre Teamkollegin Jana Bagusat fügte hinzu: "Ich bin sehr überrascht, dass wir Menden in nur zwei Spielen schlagen konnten. Wir haben als Mannschaft alles gegeben, zusammengehalten und verdient gewonnen."

Auch am Spielfeldrand herrschte nach dem Titelgewinn große Zufriedenheit. "Wir haben zwei sehr gute Finalspiele gemacht, in denen uns Menden alles abverlangt hat. Wir haben alles gegeben und verdient gewonnen", sagte Trainer Kjell Wilbert glücklich. Sabine Schmidt, erste Vorsitzende des ISCD Rams, betonte erneut den Kampfgeist der Mannschaft: "Wir haben nach Anlaufschwierigkeiten wieder zu unserer konstanten Leistung gefunden und bewiesen, dass die Mannschaft kämpfen kann, wenn es drauf ankommt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Rams-Damen sind wieder Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.