| 00.00 Uhr

Lierenfeld
An der Königsberger Straße entstehen Wohnungen

Lierenfeld. Bis 2023 könnte auf dem ehemaligen Gelände des Stahlrohr-Handelsunternehmens Hoberg & Driesch an der Königsberger Straße ein neues Wohnquartier entstehen. Sechs Architektenbüros aus Düsseldorf und Umgebung treten mit ihren Entwürfen gegeneinander an, um das Quartier entwickeln zu dürfen. Anwohner, Grundstückseigentümer und Vertreter von Stadtplanung und Bezirksvertretung trafen sich jetzt im Vereinsheim des DSV 04, um sich zu informieren, auszutauschen und ihre Meinungen und Ideen zum Projekt mit einzubringen. Bis Oktober sollen die Architekten die Vorgaben und Anregungen nun so gut wie möglich in ihre Planung integrieren, bis sie ihre fertigen Entwürfe schließlich am 9. Oktober der Öffentlichkeit vorstellen. Vorgesehen sind sowohl Einfamilienhäuser als auch Wohnungen, Tiefgaragen und Grünanlagen. Außerdem soll auf dem Gelände eine neue Kindertagesstätte entstehen.

Ebenfalls entwickelt werden soll ein Schallschutzplan entlang der Königsberger Straße und Schützenwiese. Vor allem dies warf viele Fragen hinsichtlich der möglichen Gestaltung bei den Anwohnern der Blumensiedlung auf. Der kleine Versammlungsraum im Vereinsheim DSV 04 war prall gefüllt mit interessierten Anwohnern, die viele Anregungen beisteuern konnten. So etwa den Wunsch nach einem verbreiterten Tulpenweg und dortigen Parkbuchten, ein Spielplatz für ansässige Kinder, eine sichere Querungsmöglichkeit auf der Königsberger Straße oder auch eine strengere Regelung auf der eigentlich nur für Anlieger vorgesehenen Schützenwiese. Nach dem Auftakt werden am 9. Oktober ab 17.30 Uhr die Ergebnisse vorgestellt.

(stt)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lierenfeld: An der Königsberger Straße entstehen Wohnungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.