| 00.00 Uhr

Lörick
Ein neuer Treffpunkt für Lörick

Lörick. Ein Investor, die Münchner Eisele Real Estate GmbH, will das kleine Einkaufszentrum "Lörick-Karree" von Grund auf umgestalten. Das Bebauungsplanverfahren ist fast abgeschlossen. Der Bauherr hofft auf eine zügige Baugenehmigung. Von Heide-Ines Willner

Das Siegermodell des Architektenwettbewerbs zur Belebung des Einkaufszentrums "Lörick-Karree" kam bei den Bürgern schon gut an. Jetzt können sie sich davon überzeugen, dass auch die ausgereifte Planung mehr als vorteilhaft für den gesamten Bereich ist, wie auf einer realistisch wirkenden Visualisierung zu sehen ist: Zwei terrassenförmig angelegte Gebäude mit zulaufenden Dachformen, Balkonen und begrünten Dächern stehen im Winkel zueinander und lassen Raum für einen neuen Quartiersplatz. "Ein Treffpunkt für alle Löricker", sagt Projektentwicklerin Katrin Grumme, die regelmäßig aus München anreist und gemeinsam mit Center-Managerin Stefanie Becker das ehrgeizige Projekt betreut. Mit vielen Sitzgelegenheiten und der Gastronomie werde dieser Platz zum Essen und Verweilen ebenso einladen wie zum Feiern. Trödelmärkte, Konzerte und anderes mehr könnten dort auch stattfinden. "Die Planungsphase ist abgeschlossen, jetzt geht es noch darum, bauliche Details zu klären und ein städtebauliches Konzept zu erstellen", ergänzt Katrin Grumme.

Die Löricker sollen aber nicht außen vor gelassen werden, sondern durch Baustellenbesichtigungen und Baustellenfeste die Entwicklung verfolgen können. Und was sie besonders freuen wird, ist, dass nach einem Betreiber für einen Supermarkt gesucht wird. "Es wird ihn auf jeden Fall geben", betont Katrin Grumme. Er werde im "Haus Süd" eingerichtet und öffne sich zum neuen Platz. "Und dieser wird durch die geplante Tagesgastronomie im "Haus Nord" gleich gegenüber einmal mehr attraktiv." Darüber hinaus werde noch nach weiterem Einzelhandel fürs neue Lörick-Karree gesucht, zum Beispiel Reinigung und Schreibwaren.

Das neue Einkaufszentrum entsteht in zwei Bauabschnitten bei laufendem Geschäftsbetrieb der vorhandenen Mieter. Auch die Arztpraxis kann angefahren werden. Zuerst wird das Gebäude des ehemaligen Supermarktes abgebrochen und durch einen zweistöckigen Neubau ersetzt (Haus Nord). Sobald er fertig ist, ziehen die sogenannten Bestandsmieter mit ihren Geschäften dort ein. Neu dazukommen soll die Tagesgastronomie. Ist das geschehen, werden die restlichen Altbauten abgebrochen und "Haus Süd" mit Supermarkt, Kleingewerbe und Dienstleistungen aufgebaut. In den Obergeschossen sind 26 barrierefreie Wohnungen geplant. "Anders als vorgesehen, wird dieses Haus viergeschossig werden, weil so eine Wohnung mehr entsteht", sagt Katrin Grumme.

Neben einigen oberirdischen Parkplätzen gibt es auch eine Tiefgarage mit etwa 70 Stellflächen sowohl für Kunden als auch für die Bewohner des benachbarten Hochhauses. "Es wird ein Parkraum-Management geben, denn alle Parkplätze sollten genutzt werden."

Bei all' den Umbauplänen aber "dürfen wir nicht vergessen, dass das ,Lörick Karree' einen Besuch wert ist", macht Stefanie Becker aufmerksam. So gebe es Läden im Erdgeschoss des benachbarten Hochhauses: Frisör, Bäckerei, Optik, Uhren, Schmuck, Änderungsschneiderei, Krankenpflegedienst und Hör-Studio. Nur wenige Schritte weiter befinden sich die Rheinapotheke, Blumen- und Kindersecondhand-Laden sowie eine Hausarztpraxis. "Wir sind eine große Gemeinschaft, was ein enormer Vorteil für alle ist."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lörick: Ein neuer Treffpunkt für Lörick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.