| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Verkehrswacht informiert i-Dötzchen

Düsseldorf. Unter dem Motto "gut behütet in die Schule starten" betreut die Verkehrswacht Düsseldorf seit 30 Jahren i-Dötzchen. Gestern informierten die Haupt- und Ehrenamtler in der Sternwartschule 55 Schulanfänger und deren Eltern zum Thema sicherer Schulweg.

Der Vorsitzenden der Verkehrswacht Düsseldorf, Andreas Hartnigk, rät den Eltern vor allem, ihre Kinder nicht mit dem Auto zur Schule zu fahren: "Die Eltern müssen zuerst den Schulweg mit ihren Kindern üben. Wenn die Kinder dann sicher sind, sollten sie auch alleine gehen dürfen." Wichtig sei aber auch sichtbare Kleidung, vor allem in den dunkleren Jahreszeiten, betont Hartnigk.

Darauf wollen auch Nicole und Heiko Pietsch bei ihrer Tochter Liah achten. "Wir haben eine Warnweste gekauft, die unsere Tochter tragen soll. Ein bisschen Sorgen macht man sich aber immer", sagte Nicole Pietsch. 2015 kam es in Düsseldorf zu 41 Kinderschulwegunfällen. Bei diesen wurden zwei Kinder schwer verletzte und 36 leicht verletzt. Kinder bis 14 Jahren werden bei dieser Statistik mitgezählt. Seit 2007 kam es in Düsseldorf zu keinem Unfall, bei dem ein Kind durch einen Verkehrsunfall tödlich verunglückte.

5700 i-Dötzchen wurden gestern in ganz Düsseldorf eingeschult. Jeder von ihnen erhielt eine reflektierende rote Kappe. Zudem erhielten die Eltern einen Flyer mit Informationen für den sicheren Schulweg. "Den Schulweg muss man oft üben. Damit sind nach wie vor die Eltern in der Pflicht. Denn: Die alltägliche Übung machts" sagte die kommissarische Rektorin der Sternwartschule Christine Schilmer bei der Einschulung.

(ank)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Verkehrswacht informiert i-Dötzchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.